| 21.16 Uhr
Verlosung: Sechs Kabarett-Abonnements für die Leser
Kleinkunst und Kabarett im Sixpack
Verlosung: Sechs Kabarett-Abonnements für die Leser. Sechs Abonnements für die Kabarettreihe eins verlost die Neuß-Grevenbroicher Zeitung in Zusammenarbeit mit dem städtischen Bereich "Kultur". Das Abonnement umfasst Eintrittskarten für insgesamt sechs Abende und hat einen Wert von 66 Euro. Den Auftakt der Reihe bildet ein Gastspiel der Berliner Kabarettgruppe "Die Distel", am Sonntag, 3. Februar. "Big News" bringt das Düsseldorfer Kom(m)ödchen im Juni.

Die Berliner eröffnet die Reihe. Foto: M. Grande -->

In ihrem Programm "Hundertmal probiert" mischen die Satiriker sich kräftig in aktuelle Debatten ein, zeigen, wie die Rentenfrage sich gesungen anhört, überlegen, wann Berlin denn nun endlich Weltstadt wird und sinnieren darüber, zu wem wohldie Börsianer beten. Gleich drei verschiedene Kleinkünstler gibt es am 9. März im Albert-Einstein-Forum, wenn "E Büttsche Bonktes" über die Bühne geht. Zum siebten Mal gibt es den bunten Abend, an dem unbekanntere Kleinkünstler und Comedians vorgestellt werden. Durch den Abend führt diesmal der amerikanische Comedy-Clown Tom Murphy.

Murphy zählt zu den Weltklasse-Komikern und ist Akrobat, Clown, Entertainer zugleich. Weitere Gäste sind Thomas Reis, politischer Kabarettist aus Köln, der unter dem Motto "So wahr ich Gott helfe" einen Kampf gegen natürliche Blödheit und unnatürliche Blondheit führt. Musik zum Staunen, zum Lachen und Geniessen bietet das Schweizer Angklung-Duo bei dieser Ausgabe von "E Büttsche Bonktes". Auf einem selbstgebauten Riesen-Xylofon, auch auf Kuchenblechern, Kochtöpfen und Plastikkanistern, entführt das Duo in ungewohnte Klangwelten und ist dabei an Humor kaum zu übertreffen. Mit ihrer neuen Travestie-Show 2002 - "It's Comedy Time!" ist "Femme Fatale" am 12. und 14. April in Kaarst, präsentieren singende Witwen und Aldi-Girls und zeigen eine Mischung aus Künstlerparodien, Pariser Cabaret und klassischer Travestie.

Hinter die Kulissen des Welttheaters begibt sich Matthias Deutschmann am 26. April im Einstein-Forum. Was nicht nur "Akte X"-Fans immer schon wissen wollten: Ist das FBI in den Händen von Aliens? Wer erschoss Uwe Barschel oder erfand Roland Koch ? Wo lagert das Bersteinzimmer und wer - bitteschön - erschoss die Kennedys? "Streng vertraulich" - so das Motto - gibt Deutschmann Antwort auf eigentlich alle wirklich wichtigen Fragen. "Man kommt zu nix" klagt Andreas Etienne in seinem Stand-Up-Kabarettprogramm am 18. Mai, in dem der erfahrene Comedian spannend, witzig, klug die Aberwitzigkeiten des Lebens beleuchtet.

"Big News" bringt das Düsseldorfer Kom(m)ödchen am 23. und 24. Juni ins Einstein-Forum: eine aberwitzige Story rund um Deutschlands schlechteste Radiomacher, - orientiert an 36- bis 45-jährigen schwangeren Vegetarierinnen und kurz vor der Pleite - geht es in der schrillen Show des Trios von der anderen Rheinseite. Neben dieser Aboreihe eins bietet die Stadt für das erste Halbjahr noch eine zweite Aboreihe mit sechs verschiedenen Vorstellungen an.

Highlights sind hier der Mönchengldbacher Kabarettist Volker Pispers und die virtuosen Maskenclowns "Habbe & Meik". Vier Schnupper-Abos mit jeweils vier Veranstaltungen und jede Menge Tausch- und Einzelveranstaltungen gibt es zusätzlich bis zu den Sommerferien, alle auf der schon seit dreizehn Jahren zur renommierten Kleinkunstbühne avancierten Schulaula des Albert-Einstein-Gymnasiums. Wer folgende Fragen beantworten kann, hat die Chance, eine der sechs zur Verlosung stehenden Abos zu gewinnen:

1) Die Kaarster Seite in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung hat ihr eigenes Logo. Welches Gebäude ist darauf zu sehen?

2) Wie heißt der bunte Abend, bei dem unbekanntere Kleinkünstler und Comedians vorgestellt werden?

Wer beide Fragen beantworten kann und sein Glück herausfordern möchte, sende Lösungen entweder per Fax, Nummer 02131/404249 an die Redaktion der Neuß-Grevenbroicher, Redaktion Kaarst, Moselstraße 14 in 41464 Neuss. Einsendeschluss ist Montag, 28. Januar.

Aus allen Einsendungen werden die sechs Preisträger ermittelt und am Mittwoch, 30. Januar, in der NGZ veröffentlicht. Das Abo muss dann bis Freitag, 1. Februar, bis 16 Uhr in Neuss in der Redaktion abgeholt werden. Gegen Vorlage des Personalausweises erhalten die Gewinnern ihr Kabarett-Abo. -ann

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar