| 00.00 Uhr

Kaarst
Konverter-Initiative gründet Stammtisch

2014: Bürger demonstrieren gegen Konverter in Dormagen
2014: Bürger demonstrieren gegen Konverter in Dormagen FOTO: L. Hammer/cw-
Kaarst. Einmal im Monat soll es ein Treffen zur Diskussion mit Fachleuten geben.

Ihr Ziel ist es, den Bau des geplanten Stromkonverters nicht nur auf Kaarster, sondern im Zweifel auch auf Neusser Stadtgebiet zu verhindern. Jetzt hat die Bürgerinitiative "Kein Doppelkonverter in Kaarst und Neuss" einen Stammtisch gegründet. Dieser soll sich künftig an jedem ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr treffen - vorerst in der Gaststätte "Deutsches Haus" an der Kaiser-Karl-Straße in Kaarst. Nächster Termin ist der 4. November.

Geplant sei, zu den einzelnen Stammtischen kompetente Gäste aus Politik und Verwaltung sowie externe Fachleute einzuladen, heißt es. Sie sollten nicht nur mit den Mitgliedern der Bürgerinitiative, sondern auch mit den Bürgern, die zu allen Stammtischen eingeladen sind, debattieren. "Es gilt nun, die Ereignisse der vergangenen Wochen weiter aufzuarbeiten und zu bewerten", sagt Initiativ-Sprecherin Martina Deckert. "Für uns stellen sich nach wie vor deutlich mehr Fragen, als wir Antworten bekommen haben. In unserem Bestreben setzen wir auch weiterhin auf die Unterstützung der Kaarster Politik."

Jochen Thiel, der bislang die treibende Kraft der Initiative war, tritt fortan aus gesundheitlichen Gründen in die zweite Reihe. Als Nachfolger und Ansprechpartner haben sich Guido Otterbein und Martina Deckert gefunden.

Zu einer erneuten Dialogrunde - eine erste fand bereits Mitte Juni statt - hat Amprion für Dienstag, 20. Oktober, eingeladen. Dabei, heißt es vonseiten der Initiative, bleibe abzuwarten, welche neuen Erkenntnisse diese Mediationsrunde für alle Beteiligten bringt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Konverter-Initiative gründet Stammtisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.