| 00.00 Uhr

Kaarst
Künstlern in ihren Ateliers über die Schulter schauen

Kaarst. Kreisweit findet an den beiden nächsten Wochenenden die Aktion "Arbeitsplatz Kunst" statt, an der sich wieder mehr als 190 Kunstschaffende beteiligen. Am Samstag (4.), 13 bis 19 Uhr, sowie am Sonntag (5.) von 11 bis 18 Uhr lassen sich Kaarster Künstler in ihren Ateliers über die Schulter schauen und zeigen die Bandbreite ihres Schaffens. So sind von dem über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Maler Walter Urbach (Meisenweg 2) neue Arbeiten in Aquarell und Öl zum Thema Mohn zu sehen.

In ihrem Atelier an der Danziger Straße zeigt Lilo Jusczyk vielfältige Collagen, der Goldschmied Kuno Weingärtner fertigt figürliche und florale Schmuckstücke. Bei Iris Bolz an der Büttgener Straße kann der Herstellungsprozess von Keramik- und Glasarbeiten verfolgt werden. Hans-Walther Gerresheim zeigt unter anderem Motivtafeln, mit denen er auch in der Herbstausstellung begeistert. Rose Köster und Trudi Sommer-Knuppertz bilden an der Langen Hecke eine Ateliergemeinschaft (nur sonntags geöffnet).

Die Malerinnen Petra Missal (Lindauer Weg), Beate Palmen (Lange Hecke) und Erika Jörgenshaus-Borgmann (Königsberger Straße) freuen sich ebenfalls auf interessiertes Publikum. Erstmals nehmen Christine Hoffmann-Kremers (Atelier an der Kreuzstraße nur sonntags geöffnet), Susanne van de Weyer-Goß (Alte Heerstraße) und die Bildhauerin Hanna Brinkmann (Kleinenbroicher Straße 79) an der Aktion teil.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Künstlern in ihren Ateliers über die Schulter schauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.