| 00.00 Uhr

Kaarst
"Kurz & Knacki"-Premiere mit Chris Tall

Kaarst: "Kurz & Knacki"-Premiere mit Chris Tall
Mehr als 120 Auftritte stehen für 2016 im Terminkalender von Chris Tall, zahlreiche Veranstaltungen sind längst ausverkauft. Für die Mix-Show "Kurz & Knacki" heute im Albert-Einstein-Forum sind noch Karten zu bekommen. FOTO: O. Maschke
Kaarst. Zum Start der neuen 3k*-Mixshow heute Abend hat Moderator "Knacki" Deuser sich drei Comedians eingeladen, darunter Chris Tall, aktueller Shootingstar der Szene. Er spielt inzwischen bundesweit in ausverkauften Hallen. Von Susanne Niemöhlmann

Drei zum Preis von Einem - so ließe sich das Konzept der heutigen Abendveranstaltung im Albert-Einstein-Forum etwas salopp zusammenfassen. Tatsächlich hat mit "Kurz & Knacki" heute um 20 Uhr die neue Mixshow in der Kabarett-Reihe 3k* Premiere: ein eigens für die Kaarster Bühne entwickeltes Format, das dauerhaft ins Jahresprogramm aufgenommen werden soll. Das Konzept: Ex-"Mr. NightWash" Klaus-Jürgen Deuser, besser bekannt als "Knacki", präsentiert jeweils drei Künstler im Forum. Die neue Reihe ersetzt den früheren "Bunten Abend", für den bis 2013 unter dem Titel "Büttsche Bonktes" Kulturmanagerin Uschi Spors sehr erfolgreich verantwortlich zeichnete. Von "Kurz & Knacki" sind allein für 2016 noch zwei weitere Termine - am 16. September und 2. Dezember - vorgesehen.

Gerade noch rechtzeitig für den ersten Aufschlag heute Abend konnte Kulturmanager Dieter Güsgen den derzeitigen Shootingstar der Comedy-Szene verpflichten: Chris Tall. Der Terminkalender des 25-Jährigen ist voll, mehr als 120 Mal steht er in diesem Jahr auf der Bühne, und zahlreiche seiner Auftritte sind seit Wochen ausgebucht. "Chris Tall füllt im Moment schon große Hallen. Aber wir haben ihn noch rechtzeitig bekommen", sagt "Knacki" Deuser, der nicht nur die Moderation heute Abend übernimmt, sondern in Absprache mit dem Kaarster Kulturbereich auch die Auswahl der Künstler übernommen hat. Auch im Fernsehen ist Tall immer häufiger zu Gast, trat schon bei Stefan Raab in "TV total" oder bei "NightWash" auf und begeistert derzeit mit seinem aktuellen Soloprogramm "Selfie von Mutti - Wenn Eltern cool sein wollen!".

Aber auch die beiden anderen Comedians versprechen einen hochinteressanten Abend: Heinrich Del Core, Komiker mit italienischen Wurzeln, der aber das mütterlicherseits erworbene Schwäbisch spricht und seinen Beruf als Zahntechniker in seinem Programm nicht verleugnet. "Hierzulande ist er noch wenig bekannt", sagt Dieter Güsgen, der Del Core 2015 bei der Kabarett-Gala im Mercure-Hotel erlebt hat und begeistert ist. Dritter im Bunde ist C. Heiland. "Ein Knaller", lautet Güsgens Urteil. Der studierte Psychologe C. Heiland hat schließlich doch auf Musik-Kabarettist umgesattelt, wechselt zwischen tiefgründigen Herzschmerz-Texten und platten Sprüchen. "Das ist eine ganz große Nummer, das Publikum im Albert-Einstein-Forum wird Spaß haben", verspricht Güsgen.

Der Kaarster Kulturmanager hatte nach dem letzten "Büttsche Bonktes" 2013 noch Mixshows organisiert, die aber ohne Namen und festen Moderator auskommen mussten. "Da haben wir erst relativ kurzfristig festgelegt, welcher der Künstler durch das Programm geführt hat", erzählt er lachend. Nun freut er sich, dass er wieder ein festes Format anbieten kann - noch dazu mit einem Zugpferd wie "Knacki" Deuser (Güsgen: "Da stimmt einfach die Chemie.") Deuser hatte eigentlich als Moderator pausieren wollen, nimmt nun aber extra für Kaarst eine Auszeit von der Auszeit. "Kaarst hat mich schon ein wenig überreden müssen, wieder eine Mixshow zu starten, aber jetzt, wo es soweit ist, freue ich mich doch wieder richtig drauf", versichert er.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: "Kurz & Knacki"-Premiere mit Chris Tall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.