| 00.00 Uhr

Kaarst
Liberale: K37n soll "Genscher-Allee" heißen

Kaarst. Die Jungen Liberalen in Kaarst setzen sich dafür ein, die K37n bei Ikea im neuen Gewerbegebiet Hüngert nach Hans-Dietrich Genscher zu benennen. Einen entsprechenden Antrag bringt die FDP-Fraktion in die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Verkehr am 8. Juni ein. Der ehemalige Außenminister Genscher war am 31. März an Herz-Kreislauf-Versagen verstorben. Von 1969 bis 1992 wirkte er als Bundesminister, davon 18 Jahre als Bundesminister des Auswärtigen und Vizekanzler. "Hans-Dietrich Genscher hat als Architekt der Einheit wie kaum eine andere Person das Deutschland, wie wir es heute kennen, geprägt", erläutert der JuLi-Ortsvorsitzende David Engelbrecht, "als überzeugter Europäer stritt er zeitlebens für das Zusammenwachsen der Europäischen Gemeinschaft und ein Europa der Freiheit und des Friedens.

" Unterstützung erhalten die Liberalen offenbar vom langjährigen PVA-Vorsitzenden Marcel Schulze Bomke-Vossschulte (CDU), der laut JuLi-Ratsherr Matthias Pruss Zustimmung signalisiert hat. "Das zeigt, dass Hans-Dietrich Genscher auch außerhalb der Freien Demokraten ein außerordentlich hohes Ansehen besitzt", sagt Pruss.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Liberale: K37n soll "Genscher-Allee" heißen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.