| 00.00 Uhr

Kaarst
Matjesschießen der St.-Eustachius-Schützen

Kaarst. Bei dem Vogelschießen in Holland haben Markus Sommer und Nicole Störing das Matjesschießen gewonnen.

Wie immer im April findet im niederländischen Tegelen das traditionelle Matjeskönigsschießen der St.Eustachius-Schützenbruderschaft und der befreundeten Sint Anthonius-Broedershap Tegelen statt. Seit über 40 Jahren besuchen sich nun schon beide Bruderschaften gegenseitig zu Schützenfesten und feierlichen Anlässen.

Mit zwei vollbesetzten Bussen und zahlreichen Privatwagen ging es auf nach Tegelen. So auch die amtierende Majestät der St.Eustachius-Schützenbruderschaft, Michael II. Dohren mit seiner Königin Ulrica, den Ministern Dietmar Beckhoff mit Nicole sowie Frank Schnitzler mit seiner Claudia. Auch die Jungschützen mit Jungkönig Pascal Andree mit Königin Justin Michaela Starre und ihren Ministerpaaren Phillipp Wessels mit Vanessa und Fabian Brokmann-Lange mit Julia, waren vertreten.

Nach einem Empfang mit Blasmusik durch die Gastgebende Sint Anthonius Broedershap und freundlichen Willkommens-Worten durch den holländischen Brudermeister Hans Breit, machten es sich die Anwesenden bei herrlichem Frühlingswetter auf der Terrasse der Schießanlage bequem. Bei Sonnenschein und kühlen Getränken begann das schießen um den begehrten Titel "Matjeskönigin und Matjeskönig von Holland 2018". Nach den Ehrenschüssen des Bürgermeisters von Tegelen und der Brudermeister Hans Breit und Thomas Schröder begann der eigentliche Wettkampf.

Bei diesem schönen Wetter wollte der Vogel einfach nicht fallen. Kurz vor Sonnenuntergang war es dann endlich soweit. Mit dem 168. Schuß holte Markus Sommer den Vogel herunter. Markus ist 45 Jahre alt und Mitglied im Ehrenzug "Steefe Jonge" der Majestät Michael Dohren. Bei den Damen gab es ebenfalls ein spannendes Schießen, hier war Nicole Störing die Glückliche, die den Vogel mit dem 132. Schuß erlöste. Markus und Nicole sind nun das neue "Matjeskönigspaar 2018".

Die Ehrung zum Matjeskönigspaar wurde von Brudermeister Thomas Schroeder und vom Präsidenten der "Sint Anthonius Broederschap" durchgeführt. Dann begann das allseits beliebte Matjesessen. Dabei wird der frische Matjes mit reichlich Zwiebeln mit dem Kopfende voran in den Mundgenommen und kräftig verzehrt. Zuerst natürlich das neue Matjeskönigspaar und Majestät Michael Dohren und Königin Ulrica. Es folgten die Ehrentänze der neuen Majestäten und Blumen für die Damen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Matjesschießen der St.-Eustachius-Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.