| 00.00 Uhr

Kaarst
Motive auf dem Kaarster Markt vor die Linse genommen

Kaarst. Fotografin Gerlind Engelskirchen vermittelte Kindern in einem dreitägigen Kursus den richtigen Blick für das, was aufs Bild soll. Von Sophie Rhine

Fotografieren gehört zum Alltag - egal ob im Urlaub, vom Essen, von der Familie oder dem Haustier. Doch was gibt es dabei zu beachten? Wie werden die Fotos besonders schön? Mit solchen Fragen beschäftigten sich elf Jugendliche im dreitägigen Fotografie-Kursus der Volkshochschule Kaarst-Korschenbroich. Mit der Fotografin Gerlind Engelskirchen hatten die Kids eine erfahrene und engagierte Dozentin. Die Gruppe war viel unterwegs auf der Suche nach Motiven. Zu Beginn wurden der Wasserfall und die Skateranlage im Stadtpark genauer unter die Lupe genommen - es ging ja schließlich um Nahaufnahmen. An einem anderen Tag besuchten die begeisterten Fotografen einen anderen Kurs der VHS: In der Werkstatt von Hanna Brinkmann wurden die Arbeiten der kleinen Steinbildhauer begutachtet und aus allen möglichen Perspektiven mit der Kamera festgehalten. In der letzten Einheit ging es auf den Wochenmarkt. Kein Blumenkohl und keine Johannisbeere war vor den eifrigen Knipsern sicher. Zurück in der VHS las Hans Engelskirchen die Chipkarten ein. Da war mitunter Geduld gefragt - immerhin hatte jeder Teilnehmer pro Tag 20 bis 100 Fotos geschossen. Die Erwartungen der fotobegeisterten Kids, die auch in ihrer Freizeit gerne fotografieren und zum Teil auch eine eigene Kamera besitzen, wurden erfüllt: "Es war cool, dass wir so viel draußen waren und uns selber die Motive aussuchen konnten. Die Orte waren auch interessant und sehr abwechslungsreich", sagt Ben, zufrieden mit dem Kursus. "Wir haben kaum Anweisungen bekommen, sondern durften die meiste Zeit selbstständig fotografieren", stimmt Chantal ihm zu.

Theorie war auf ein Minimum reduziert. Nur eine Frage war Gerlind Engelskirchen wichtig: "Was will ich fotografieren? Man muss das Auge schulen, damit der richtige Ausschnitt gewählt wird. Wir wollen nicht einfach draufhalten und dann das Bild am Computer zuschneiden, das passiert alles schon beim Fotografieren." Das werden ihre Lehrlinge nicht vergessen: "Man sollte nicht zu viel auf ein Foto machen", weiß Ben jetzt. "Man muss sich ein Detail raussuchen und darauf konzentrieren", hat Matilda behalten.

Treppen, Gemüse, Werkzeuge, Menschen - überall sind die Kinder nah rangegangen. "Die haben das gut umgesetzt, man konnte von Tag zu Tag die Fortschritte beobachten", lobt Gerlind Engelskirchen. Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Fotomappe. Wenn die VHS am 28. August ihr 40-jähriges Bestehen feiert, werden die Fotos ausgestellt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Motive auf dem Kaarster Markt vor die Linse genommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.