| 00.00 Uhr

Kaarst
Neue Erfahrungen durch USA-Austausch

Kaarst: Neue Erfahrungen durch USA-Austausch
Ansgar Heveling mit der von ihm ausgewählten Stipendiatin Katja Schulten und Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus. FOTO: Tinter Anja
Kaarst. Nach einem Jahr in Montana muss sich PPP-Stipendiatin Katja Schulten wieder in Kaarst einleben. Von Sophie Rhine

Katja Schulten hat genaue Vorstellungen, wie es weitergehen soll: "Jetzt erstmal Abi machen und dann wieder ins Ausland", sagt sie lachend. Ein Jahr hat sie in dem amerikanischen Städtchen Eureka/Montana verbracht und plant schon ihren nächsten Auslandsaufenthalt.

Seit 33 Jahren wird knapp 320 Jugendlichen pro Jahr im Rahmen des Parlamentarischen Partnerschaftsprogrammes ein Aufenthalt in Amerika ermöglicht. Nach mehreren Bewerbungsrunden sucht ein örtlicher Parlamentarier schließlich den Gewinner aus. In diesem Fall entschied sich Ansgar Heveling für die 17-jährige Katja Schulten. "Ich kann das nur jedem empfehlen, das Jahr war super und hat mir viel gebracht", berichtet die Stipendiatin. "Nicht nur wegen der Sprache. Man lernt so viel Neues kennen, wird offener und selbstbewusster." Das kann ihr Vater nur bestätigen: "Man schickt ein Kind weg und bekommt eine fertige Frau wieder. Auch wenn wir natürlich durch Skype und Whatsapp ständig im Kontakt waren." Für Katja Schulten hat der Schulalltag bereits wieder begonnen, das Schuljahr muss sie nun an der Janusz-Korczak-Gesamtschule nachholen. "Man verliert quasi ein Jahr, aber das ist es auf jeden Fall wert", versichert sie, den Amerika-Aufenthalt keineswegs zu bereuen. Ans deutsche Schulsystem muss sie sich aber erst einmal wieder gewöhnen: "Das war in Amerika einfach ganz anders. Schon die Fächer wie Kochen und Life-Experience gibt es hier ja nicht, und auch, dass Sport und Freizeit insgesamt größtenteils im Schulverband stattfinden, ist ein großer Unterschied. Dadurch hat man sich mehr mit der Schule identifiziert und war von Anfang an eingebunden. Es waren echt neue Erfahrungen, das hat sich gelohnt."

Bewerbungen für das Schuljahr 2017/18 sind noch bis zum 16. September online oder über das Wahlkreisbüro (02159/695666) möglich.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Neue Erfahrungen durch USA-Austausch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.