| 09.30 Uhr

Anklage wegen Freiheitsberaubung
Urteil im Prozess gegen Kaarster Lehrer erwartet

Kaarster Lehrer wegen Strafarbeit vor Gericht
Kaarster Lehrer wegen Strafarbeit vor Gericht FOTO: Woitsch�tzke, Andreas
Neuss/Kaarst. Der Kaarster Lehrer Phillip Parusel soll Schüler am Verlassen des Klassenraums gehindert haben. Die Schüler riefen die Polizei. Nun droht Parusel eine Strafe wegen Freiheitsberaubung. Heute wird ein Urteil im Prozess erwartet.

Im Prozess gegen Phillip Parusel, Lehrer an einer Kaarster Realschule, der sich wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung vor Gericht verantworten muss, soll an diesem Mittwoch in Neuss das Urteil verkündet werden. Zuvor, ab 12 Uhr, soll aber noch ein Schüler als Zeuge und mutmaßliches Opfer vor dem Amtsgericht aussagen.

Der 50-jährige Parusel hatte einer lauten Schulklasse eine schriftliche Arbeit aufgebrummt. Laut Anklage verbot er den Schülern, den Raum zu verlassen, ehe sie die Aufgabe erledigt hatten. Als ein Junge dennoch gehen wollte, soll der Lehrer ihm den Arm in den Bauch gestoßen haben. Schüler hatten per Handy die Polizei gerufen.

Wir haben mit Phillip Parusel gesprochen. Er sagt: "Ich will nicht der Kumpel meiner Schüler sein". Hier geht es zum Interview.

(lsa/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Urteil im Prozess gegen Kaarster Lehrer Phillip Parusel erwartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.