| 10.32 Uhr

Büttgen
3800 Bürger feiern zünftiges Oktoberfest

So war das Oktoberfest 2015 in Büttgen
So war das Oktoberfest 2015 in Büttgen FOTO: Georg Salzburg
Büttgen. Spätestens nach einem dreifachen "Die Krüge hoch" der Augustiner Oktoberfest-Kapelle herrschte echte Volksfest-Stimmung im Büttgener XXL-Festzelt.

Bereits kurz nach dem offiziellen Beginn um 20 Uhr tanzten die ersten Bürger am Freitagabend in Dirndl und Lederhosen gleich vor der Bühne, auf der die 14-köpfige Kapelle aus München einen Wies'n-Klassiker nach dem anderen spielte und ihrem Publikum damit zünftig einheizte. Das Oktoberfest beim Bundesschützenfest in Büttgen war ein voller Erfolg, rund 3800 Bürger feierten mit.

Das sind die schönsten Oktoberfeste der Region FOTO: Oscana Trautwein/ Shutterstock

Die Organisatoren zeigen sich mit dem Verlauf des Festes sehr zufrieden. "Mit einem so großen Andrang hätten wir nicht gerechnet", sagte Brudermeister Ludger Heintz, der standesgemäß auch in eine Lederhose schlüpfte und gemeinsam mit zahlreichen Ehrengästen – darunter Schirmherr Constantin Graf von Hoensbroech, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke oder Bürgermeister Franz-Josef Moormann – anstieß. "Besonders überrascht es uns, dass fast alle Besucher sich in Schale geworfen haben und entweder Dirndl oder Lederhosen tragen. Das verleiht der gesamten Veranstaltung ein bayerisches Wies'n-Ambiente", betonte Ludger Heintz.

Die größte Besonderheit beim Oktoberfest in Büttgen war jedoch die Augustiner-Kapelle aus München, die traditionell beim "echten" Oktoberfest auf den Münchner Wies'n den Einzug der Wirte bespielt. "Wir freuen uns sehr, dass sie so spontan zugesagt hat und zum Bundesfest in Büttgen spielen", erzählte Brudermeister Heintz. Die Kapelle konnte sich dabei schon einmal "warmspielen", denn gleich nach ihrem Auftritt im mehr als 3500 Quadratmeter großen Festzelt traten sie ihre Rückreise im Bus an, um pünktlich zur Eröffnung des Volksfestes wieder in München zu sein.

Das Wiesn-Lexikon FOTO: shutterstock/ Kzenon

Auch die Mitglieder der Kapelle zeigten sich begeistert von der Stimmung in Büttgen, wo übrigens ausschließlich halbe Maßkrüge verteilt wurden. "Dafür schenken wird originales Oktoberfest-Bier aus", sagte Ludger Heintz, der sich übrigens gemeinsam mit dem Organisationsteam ganz gezielt für ein Oktoberfest am ersten Tag des Schützen-Events entschieden hatte: "Normalerweise wird am ersten Festtag immer auf rheinische Art gefeiert. Wir wollten unseren Besuchern anlässlich unseres Jubiläums mal etwas anderes bieten." Der "frische Wind" beim Schützenfest tat der gesamten Veranstaltung gut, viele Besucher zeigten sich auch vom großen Angebot an bayerischen Spezialitäten angetan.

Hier geht es zu den Fotos.

(cka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oktoberfest in Büttgen 2015: 3800 Bürger feiern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.