| 00.00 Uhr

Kaarst
Peinliche Panne: Sängerin "wählt" beide Bürgermeisterkandidaten

Kaarst: Sängerin wirbt für beide Bürgermeister-Kandidaten
Kaarst: Sängerin wirbt für beide Bürgermeister-Kandidaten FOTO: Grüne
Kaarst. Circa 35.400 Kaarster sind am 13. September aufgerufen, mit einem Kreuzchen auf dem Wahlzettel über die Nachfolge von Bürgermeister Franz-Josef Moormann zu bestimmen. Zwei Kandidaten stehen zur Wahl: Ulrike Nienhaus für die CDU und Christian Gaumitz als gemeinsamer Kandidat von SPD, Grünen, FDP, Zentrum und UWG. Ein Wahlberechtigter, ein Wahlzettel, eine Stimme - so sieht es das Gesetz vor. Allein in Kaarst scheint "mehr" möglich zu sein.

Janina El Arguioui, Sängerin und ehemalige "The Voice of Germany"-Kandidatin, hat sich gemeinsam mit ihrem Freund für beide Lager zu Wahlwerbezwecken ablichten lassen. Aus Sicht der Parteien eine "nicht erklärliche" Panne.

Die 28-Jährige argumentiert so: "Ich gehe wählen! Ich nutze diese Möglichkeit, meiner Stadt meine Stimme zu geben. Ich unterstütze beide Kandidaten beim Wahlkampf, denn beide bieten unserem kleinen Städtchen sicherlich Vorteile. Frau Nienhaus hat sich zu mir in den Garten gesetzt und mit mir in Ruhe geredet, das fand ich sehr sympathisch.

Bürgermeister-Kandidaten diskutierten auf dem blauen NGZ-Sofa FOTO: Anja Tinter

Zu Herrn Gaumitz hatte ich bisher noch keinen wirklichen Kontakt, ich unterstütze aber beide Kandidaten, da ich es mutig finde, als Representant für Kaarst einstehen zu wollen. Wo ich letztendlich mein Kreuzchen machen werde, bleibt ganz allein mir überlassen."

(juha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Peinliche Panne: Sängerin "wählt" beide Bürgermeisterkandidaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.