| 14.49 Uhr

A52 in Kaarst
Polizei sucht Fluchtfahrer nach Unfall mit zwei Verletzten

A52 in Kaarst: Polizei sucht Fluchtfahrer nach Unfall mit zwei Verletzten
Die Feuerwehr an der Unfallstelle auf der A52. FOTO: Feuerwehr Kaarst
Kaarst. Auf der A52 in Richtung Essen kam es am späten Sonntagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Ein beteiligter Autofahrer flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 17.10 Uhr fuhr ein älterer Mann in einem SUV von der Auffahrt Kaarst-Nord unmittelbar und mit geringer Geschwindigkeit auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn. Von hinten kommend musste ein Kleinwagen mit zwei 20 und 23 Jahre alten Personen ausweichen und dafür auf die linke Fahrspur wechseln. Dabei kam es zum Zusammenprall mit einem BMW. 

Durch die Kollision schleuderte der Kleinwagen eine Böschung hinbau und überschlug sich dabei mehrfach. Die beiden Insassen wurde schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr Kaarst mit hydraulischem Gerät aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. 

Der 34-jährige Fahrer des BMW blieb unverletzt, während der SUV-Fahrer nicht anhielt und in Richtung Essen weiterfuhr ohne sich um die Unfallopfer zu kümmern. Daher sucht die Polizei nun Zeugen, um den Fahrer zu ermitteln. Hinweise nimmt die Behörde in Düsseldorf telefonisch entgegen: 0211 8700. 

Die Unfallstelle blieb bis etwa 18.30 Uhr gesperrt, der Verkehr staute sich auf drei Kilometern.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A52 in Kaarst: Polizei sucht Fluchtfahrer nach Unfall mit zwei Verletzten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.