| 00.00 Uhr

Kaarst
Prächtiger Musik-Mix für einen guten Zweck

Kaarst: Prächtiger Musik-Mix für einen guten Zweck
Die Bundesschützenkapelle spielte wieder für das Hospiz. FOTO: salz
Kaarst. Das Benefizkonzert der Neusser Bundesschützenkapelle brachte 2800 Euro Spenden für das Marienheim Hospiz. Von Klaus Niehörster

Freude beim Vorstand des Marienheim Hospizes. "Das Benefizkonzert der Bundesschützenkapelle hat rund 2800 Euro Spenden eingebracht", sagt Konrad Wilms. Am Konzert-Nachmittag hatte Peter Hösen, der den Conférencier gab, die vielen Gäste im Kirchenschiff von Sankt Martinus immer mal wieder an ihre Spendenfreude erinnert. Schließlich habe die materielle Förderung des Hospizes absolute Priorität. Zu ihrer Ehre sei auch die St.-Sebastianus-Bruderschaft genannt, die dieses adventliche Musizieren angeregt hat und sogar mit dem Königspaar vertreten war. "Wir bauen damit eine Tradition auf", betonte Günther Kolvenbach nicht so ganz ernst gemeint zur Eröffnung. Schließlich finde dieses Musizieren bereits zum zweiten Mal statt, was auch der guten Resonanz bei den Kaarster Bürgern geschuldet sei. Der Vorsitzende des Marienheim Hospizes. brach auch eine Lanze für die 40 ehrenamtlichen Mitarbeiter in dieser Pflegestation. Wie wäre es um soziale Dienste bestellt, wenn es dieses Engagement nicht gäbe, ließ Kolvenbach durchblicken.

Und dann ging es los, dann haute Leon, der Jüngste im Orchester, mit dem Schlegel auf den Gong. Fanfarenklänge unterstrichen den feierlichen Einstieg. Es war ein prächtiger Mix mit allem, was so kurz vor Weihnachten musikalisch dazu gehört. Freilich war die Palette erheblich ausgeweitet, indem Musical-Auszüge, Sinfonisches, Festmusik und jede Menge Ohrwürmer aufgespielt wurden. Unter der Leitung von Martin Lorenz legte die Neusser Bundesschützenkapelle mit Händels Feuerwerksmusik los.

Im Folgenden stand auf dem Programm, dass die zahlreichen Besucher nicht berieselt, sondern selbst aktiv wurden. Mitsingen aus vollem Herzen war angesagt, wobei sich die offenen wie die verborgenen Talente in den langen Bankreihen auf die bekannten Weihnachtslieder konzentrieren konnten. Stimmgewaltig sang Kathrin Kaumans "I will follow him". Da waren dann auch Jazz-Elemente dabei, die Schwung und Fröhlichkeit generierten. Bei "Alle Jahre wieder" zeigten sich die Besucher ebenso gefordert wie bei "O Tannenbaum". Ein Highlight unter vielen war der Auftritt des sehr jungen Nachwuchses der kapelleneigenen "Akademie". Die erzählten zum Ergötzen der Zuhörer mit "Aschenbrödel" eine musikalisch untermalte Geschichte.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Prächtiger Musik-Mix für einen guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.