| 00.00 Uhr

Kaarst
Raiffeisenbank setzt auf Eigenständigkeit

Kaarst: Raiffeisenbank setzt auf Eigenständigkeit
Nicht nur Überweisungen, sondern auch Terminanlagen oder Vertragsabschlüsse können die Kaarster Raiffeisenkunden ab dem 4. Juli bequem online erledigen, wie die Vorstände Guido Schaffer (l.) und Martin Amann zeigen. FOTO: G. Salzburg
Kaarst. Generalversammlung der Genossenschaftsbank: Im Vorfeld betont der Vorstand Kompetenz und Zukunftsfähigkeit. Beim Internet-Auftritt geht es um mehr als schöne Optik. Es ist der Einstieg in die digitale Zukunft des Finanzhauses. Von Susanne Niemöhlmann

Die Vorteile des Online-Bankings mit denen eines vor Ort ansässigen Geldinstitutes verbinden - dieses Ziel verfolgt die Raiffeisenbank Kaarst mit ihrem neuen Internet-Auftritt: Ab 4. Juli soll die sogenannte Online-Geschäftsstelle den Kunden einen deutlich erweiterten Service bieten. Ohne zulasten der persönlichen Beratung in den Geschäftsstellen in den Ortsteilen Kaarst, Holzbüttgen und Vorst zu gehen. Das aktualisierte Modell des Geschäftsfeldes Online-Banking wollen die beiden Vorstände Martin Amann und Guido Schaffer den Genossenschaftsmitgliedern Ende der Woche bei der Generalversammlung vorstellen. "Mit der neuen Online-Geschäftsstelle können viele Bankgeschäfte nun direkt online in die Wege geleitet werden - und das 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr, egal wo sich unsere Kunden gerade befinden", stellt Amann die Vorteile heraus, "so gewährleisten wir maximale Flexibilität."

Bislang konnten Kaarster Raiffeisenkunden bereits online ihre Kontostände abfragen, Überweisungen tätigen oder Freistellungsaufträge erteilen sowie ihre Prepaidkarte aufladen. Doch die breiter aufgestellte "Online-Geschäftsstelle" bietet weit mehr Möglichkeiten: Die reichen von der Änderung der Adresse wegen Umzugs über den Antrag auf eine Kreditkarte bis hin zur Bestellung von Fremdwährung für den bevorstehenden Urlaub. "Wenn Sie über die entsprechende Technik verfügen, können Sie im Prinzip sogar noch auf dem Weg an Ihren Ferienort über uns eine Auslandskrankenversicherung abschließen", erklärt Guido Schaffer. Der Unterschied zur bestehenden Praxis: Bisher nehmen die Kunden etwa per E-Mail Kontakt zur Bank auf, müssen aber bei Tagesgeldanlagen oder Bausparverträgen schließlich doch persönlich vorstellig werden. "Künftig wird am Rechner zu Hause ein Formular ausgefüllt und damit ist die Sache für den Kunden erledigt", sagt Amann. Ausgenommen sind Gewerbekundenkredite und Baudarlehen, weil hier ein hoher Beratungsbedarf besteht.

Mit der Erweiterung ihres Internetauftrittes reagiert die Bank auf Veränderungen im Kundenverhalten während der vergangenen Jahre. Auf den Personalstand in den Filialen soll die Online-Geschäftsstelle keine negativen Auswirkungen haben - im Gegenteil, wie Guido Schaffer erklärt: "Aufgrund des Wachstums im Kundengeschäft stellen wir zusätzlich zu unseren 30 Mitarbeitern zum 1. Juli zwei Vollzeitkräfte ein", berichtet er.

Über eine Fusion mit einer anderen Genossenschaftsbank, wie sie gerade erst die VR Bank Dormagen und die Raiffeisenbank Monheim beschlossen haben, denken er und Martin Amann darum nicht nach, wie sie versichern. "Wirtschaftlich betrachtet müssen wir keine Fusion eingehen. Und vor allem wollen wir das auch nicht", sagt Schaffer und betont, dass kleinere Institute auch in einer globalisierten Welt ihre Berechtigung hätten: "Gerade erst beim Schützenfest ist wieder deutlich geworden, dass sich viele Menschen nach einer Konstanten vor Ort sehnen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Raiffeisenbank setzt auf Eigenständigkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.