| 00.00 Uhr

Kaarst
Rauchwolke offenbar durch defekte Heizung ausgelöst

Kaarst: Rauchwolke offenbar durch defekte Heizung ausgelöst
Andreas Kalla ist Chef der Kaarster Feuerwehr. FOTO: Lothar Berns
Kaarst. Die schwarze Rauchwolke über einem Hochhaus an der Alten Heerstraße war am Sonntagabend weithin sichtbar und sorgte um 20.04 Uhr für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst am Martinuszentrum.

"Als wir ankamen, hatten die meisten Bewohner schon selbstständig ihre Wohnungen verlassen", berichtet Feuerwehr-Chef Andreas Kalla. Seine Kollegen hätten dann den Einsatzort erkundet. "Zum Glück konnten wir aber recht schnell Entwarnung geben", so Kalla weiter. Denn die Einsatzkräfte hatten kein Feuer als Ursache für die Rauchentwicklung ausgemacht. "Vermutlich war es eine Verpuffung in der Heizungsanlage, die eine Rußwolke über den Schornstein abgegeben hat", erläutert der Feuerwehr-Chef. Die Heizung sei auch in den Sommermonaten angeschaltet, weil das Haus darüber mit Warmwasser versorgt würde. Eine Fachfirma würde nun den möglichen Defekt suchen und reparieren.

(dagi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Rauchwolke offenbar durch defekte Heizung ausgelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.