| 00.00 Uhr

Kaarst
Schreiben Sie uns ihre Erinnerungen ans alte Ikea!

Kaarst. Voller Wehmut ist Sabine Kühl am letzten Geschäftstag im alten Ikea Kaarst gemeinsam mit ihrem Sohn auf Schnäppchenjagd gegangen. "Er beginnt jetzt mit seinem Studium in Köln und braucht noch Bett, Tisch und Schrank", sagte sie und fügte dann hinzu: "Das war mein Möbelhaus."

Die 50-jährige hat noch Kindheitserinnerungen an "ihr" altes Ikea-Einrichtungshaus und erzählte: "Damals gab es einen Elch im Laden, aus dem Kinder neue Zahnbürsten herausziehen konnten." Diese gab es natürlich in Blau oder Gelb - den typischen Ikea-Farben eben. "Meine aber war goldfarben", sagt Kühl, "ich lief sofort zu meiner Mutter, um sie ihr zu zeigen." Doch hinter ihr habe eine Mitarbeiterin gerufen: "Stopp, du hast soeben einen Gutschein über 50 Mark gewonnen."

Wenn auch Sie besondere Erinnerungen, Begegnungen oder Erlebnisse mit dem "alten" Ikea in Kaarst verbinden - schreiben Sie uns. Egal, ob Sie als Kind immer mit dem Rad zu Ikea an der Düsselstraße gefahren sind, weil es dort das günstigste Eis gab, oder weil Sie die Hotdogs dort so liebten - ein Kaarster hat immer eine besondere Beziehung zu dem Einrichtungshaus, das jetzt Geschichte ist, gehabt. Wir möchten Ihre persönlichen Geschichten sammeln, die ungewöhnlichsten Beiträge werden wir in den nächsten Tagen in der NGZ drucken und online veröffentlichen.

Schicken Sie uns Ihre Mail mit kurzer Geschichte an die Adresse aktion@ngz-online.de. Wenn Sie mögen, hängen Sie auch ein Foto als jpg dran, das entweder aus der Zeit stammt, von der Sie erzählen, oder aktuell aufgenommen wurde.

(bb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Schreiben Sie uns ihre Erinnerungen ans alte Ikea!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.