| 00.00 Uhr

Kaarst
Schützenfest nicht nur für Anfänger erklärt

Kaarst: Schützenfest nicht nur für Anfänger erklärt
Schützen-Experten (v.l.): Konny Wilms, Hermann-Josef Schiffer, Rolf Bömelburg, König Axel Hebmüller und Claus Schiffer. FOTO: LBER
Kaarst. Experten stimmten das Publikum bei einer informativen und launigen Veranstaltung in der Volkshochschule auf unterhaltsame Weise ins Kaarster Sommerbrauchtum ein. Von Jascha Huschauer

Brudermeister Claus Schiffer konnte das Knistern schon spüren. Wimpelketten hängen über den Straßen, Fahnen sind gehisst, Vorgärten auf Vordermann gebracht und Handyklingeltöne auf Marschmusik umgestellt. Schließlich seht das Kaarster Schützenfest bevor. Auch die Volkshochschule (VHS) trägt ihren Teil zur Schützenfestvorbereitung bei. Zum siebten Mal lädt sie im Foyer zur Veranstaltung "Schützenfest für Anfänger und Fortgeschrittene". Claus Schiffer führt durch die Veranstaltung.

Die ist wunderbar abwechslungsreich und unaufdringlich lehrreich. Erklärende Vorträge wechseln sich ab mit kulturellen Annäherungen an das Kaarster Sommerbrauchtum. So eröffnet der Film von Christoph Bierholz zum Vogelschuss den VHS-Abend. Bierholz hat als Chronist der Bruderschaft im vergangenen Jahr die Kamera laufenlassen, als der König ermittelt wurde. Viele Blickwinkel und Musik geben einen guten Eindruck. Als im Film der Vogel fällt, klatscht auch das Publikum in der VHS. Dann erzählt Hildegard Freudenberg Alltagsgeschichten der Schützenfesttage mit viel Liebe fürs Detail, dem Blick fürs große Ganze und in bestem Plattdeutsch.

Es schließen sich die erklärenden Beiträge an: Rolf Bömelburg beleuchtet die Tradition der Maibäume. Den letzten Vortrag des Abends bestreitet Claus Schiffer zusammen mit Konny Wilms. Sie erklären den genauen Ablauf der Parade vom Abmarsch beim Zapfenstreich bis zur Abholung des Königs mit der Kutsche. Wer bis dahin glaubte, die Parade zu kennen, der wird seinen Irrtum schnell einsehen. Schiffer und Wilms erläutern alte Traditionen, unterschiedliche Marschreihenfolgen und wer wann was mit welchem Wortlaut zu sagen hat. Insofern ist dieser Punkt das perfekte Beispiel für die Veranstaltung in der VHS: Schützenfestneulinge lernen, worum es überhaupt geht. Erfahrene Schützen schauen danach mit neuen Augen auf ihr Fest.

Genau so ist es bei Stefan Stamms Vortrag zum Thema Musik. Stamm ist Geschäftsführer der Kaarster Schützenbruderschaft. Rund 63.000 der 160.000 Euro gibt die für Musik aus. Vom Tambourcorps über die Blaskapelle bis hin zu den Bands im Festzelt. "Das ist eine stolze Summe, aber wir bekommen auch eine stolze Gegenleistung", sagt Stamm. Denn: "Musik ist an Schützenfest das A und O."

Das kann Martin Amann nur bestätigen. Als der 39-Jährige vor fünf Jahren aus Süddeutschland nach Kaarst zog, kannte er die Schützenfesttradition nicht. Zum Lernen kam er damals zur Veranstaltung "Schützenfest für Anfänger". "Ich habe dadurch gut verstanden, worum es eigentlich geht." Amann ist längst selbst im Schützenverein. "Es gibt keine bessere Möglichkeit, um hier Anschluss zu finden", sagt er.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Schützenfest nicht nur für Anfänger erklärt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.