| 00.00 Uhr

Kaarst
Skater-Anlage soll wieder an die GGS

Kaarst. CDU, Grüne, SPD, FDP, UWG und FWG stellen entsprechenden Antrag.

An der Grundschule in Vorst soll es wieder eine Skater-Anlage geben. So wollen es jedenfalls die Fraktionen CDU, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, FDP, UWG und FWG. Sie möchten, dass der derzeit noch als Wiese vorgesehene Schulplatz asphaltiert wird. Darüber hinaus soll die Verwaltung prüfen, ob die bisherigen Geräte der Skater-Anlage übergangsweise wieder auf der asphaltierten Fläche aufgestellt werden können.

Die Fraktionen wollen an Stelle der im Zuge der Modernisierung der Grundschule Vorst vorübergehend entfernten Skater-Anlage mit einer modernen, zukunftsfähigen Skater-Anlage ein attraktives Angebot für Jugendliche in Vorst, aber auch darüber hinaus, etablieren. Dazu soll die Verwaltung bis Ende September eine Planung vorlegen. Nach Mittelbereitstellung soll eine Umsetzung der Maßnahme im kommenden Jahr erfolgen.

Morgen Abend soll der Haupt-, Wirtschafts- und Finanzausschuss in seiner Sitzung über den Antrag der Fraktionen abstimmen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Skater-Anlage soll wieder an die GGS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.