| 00.00 Uhr

Kaarst
"Spurt in den Mai" startet an der Pampusstraße

Kaarst: "Spurt in den Mai" startet an der Pampusstraße
Start- und Zielpunkt sind in diesem Jahr für den "Spurt in den Mai" verlegt worden. Aber das Rennen selbst bleibt attraktiv. FOTO: Woi
Kaarst. Für das Radrennen "Spurt in den Mai" am 30. Mai wurde die Strecke geändert. Grund dafür ist der Neubau eines Supermarktes auf dem Berliner Platz in Büttgen. Start- und Zielpunkt wurden verlegt. Von Stefan Reinelt

Die Anwohner von Birkhof- und Gladbacher Straße haben beim diesjährigen "Spurt in den Mai" aus ihren Fenstern den besten Blick auf die Radsportelite. Auch die Nachbarschaften auf der Korschenbroicher- und Benatekstraße erleben den Radsporttag des VfR Büttgen am 1. Mai direkt vor ihrer Haustür. Bedingt durch die Bauarbeiten für den neuen Supermarkt auf dem Berliner Platz musste der Start-Ziel-Bereich auf die Pampusstraße verlegt werden. Damit einher geht ein neu gesteckter Rundkurs für die Radsportler. Das veränderte Streckenprofil werde dem alten an Hochgeschwindigkeit in Nichts nachstehen, versprechen die Veranstalter.

Insgesamt 80 Runden zu je 900 Meter werden die Teilnehmer beim Rennen der Eliteklasse absolvieren. Die Rundstrecke für Speedskater wurde auf 1300 Meter erweitert. Auf dem Berliner Platz ruhen momentan allerdings die Bauarbeiten. Alle bisher erforderlichen Maßnahmen sind bereits beendet, und obwohl der Verkehr dort wieder wie gewohnt vonstatten geht, wären die aktuellen Umstände auf der Straße und dem Parkplatz für den Radsporttag nicht geeignet.

Im Februar wurden im gesamten Bereich 40 Bäume gefällt, vier beibehaltene sollen nach dem Entwurf in die Neugestaltung integriert werden. Der Parkplatz, so heißt es, solle intensiv durchgrünt und die weggefallenen Bäume in möglichst großer Anzahl ersetzt werden. Zuletzt war der Bereich gesperrt für eine Kanalsanierung und die Verlegung der Versorgungsleitungen. Zu Wochenbeginn wurde die Entwidmung der Verkehrs- und Wegeflächen bekanntgegeben, wodurch die Bebauung rechtmäßig durchführbar ist. Das Tiefbauamt möchte noch in diesem Monat die Ausschreibungen für die Straßenbauarbeiten und den Parkplatz ausschreiben. Im Juni wäre ein Baubeginn möglich, heißt es aus dem Technischen Rathaus.

"Alle Vorarbeiten sind damit erledigt, so dass der Baugenehmigung nichts mehr im Wege stehen würde. Wir warten nun auf den Bauantrag", sagt Planungsamtsleiter Bruno Nelles. Eingereicht wird dieser vom Investor des Supermarktneubaus, den Gebrüder Winterling aus Kaarst. Dort äußerte man sich gestern auf NGZ-Nachfrage nur, dass der Antrag in Arbeit und seine Fertigstellung noch von einigen Faktoren abhängig sei.

Winterling hatte sich in einem Interessenbekundungsverfahren mit seinem Entwurf unter anderem gegen die Büros "K & K" und "Ten Brinke" durchgesetzt. Die Politik rechnet mit einer Eröffnung des neuen Nahversorgers noch in diesem Jahr.

Die Sportfans stellen sich in den kommenden Tagen erst einmal andere Fragen: Wird der vierfache Sieger Lars Teutenberg erneut gewinnen können und damit beweisen, dass er auch mit 44 Jahren der Konkurrenz noch davoneilen kann. Oder wird die große Nachwuchshoffnung des VfR Büttgen und Olympiakandidat, Nils Schomber, erstmals triumphieren? Entgegen erster Ankündigungen wird der 21-Jährige nun doch antreten dürfen. Nationaltrainer Sven Meyer entsprach seinem Wunsch eines Starts in Büttgen und verzichtet auf seinen Einsatz für die Nationalmannschaft in Dänemark.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: "Spurt in den Mai" startet an der Pampusstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.