| 00.00 Uhr

Kaarst
Stadt schafft Bauwagen als Rollende Spielkiste an

Kaarst. Ein mobiles Spielangebot will die Stadt Kaarst einrichten: Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung Sponsoringverträgen mit den Stadtwerken und der Bürgerstiftung Kaarst zugestimmt, um einen Bauwagen anzuschaffen, der zur "Rollenden Spielkiste" umfunktioniert werden soll. Die soll dann zu regelmäßigen Terminen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Halt machen, um allen Kindern im jeweiligen Wohnumfeld Spiel- und Bewegungsangebote zu machen.

Zielgruppe sind Kinder und jüngere Jugendliche im schulpflichtigen Alter, hier besonders Mädchen und Jungen, die aus anderen Kulturkreisen zugewandert sind. Sie kommen oftmals mit anderen Sichtweisen und Wertvorstellungen nach Deutschland, sprechen eine andere Sprache und haben häufig auf ihrer Flucht traumatisierende Erfahrungen gemacht. Umso wichtiger ist es für sie - neben dem Spracherwerb -, Freunde zu finden und Beziehungen aufzubauen. Um die Kinder dort abzuholen, wo sie zunächst beheimatet sind, bietet sich eine Form der "aufsuchenden" Spiel- und Freizeitpädagogik an.

Betrieben werden soll der "Bauwagen" von einer Honorarkraft in Verbindung mit den ansässigen Jugendverbänden und unter Einbeziehung der Fachkräfte und Ehrenamtler der offenen Kinder- und Jugendarbeit, um die Kinder an die Einrichtungen heranzuführen.

(susa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Stadt schafft Bauwagen als Rollende Spielkiste an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.