| 00.00 Uhr

Kaarst
Stadt überprüft Sportgeräte in Turnhallen

Kaarst. Die Stadt lässt die Sportgeräte in den städtischen Turnhallen überprüfen. Im Haupt- und Finanzausschuss gab es dafür jetzt grünes Licht. Christian Gaumitz (Die Grünen) zeigte sich ein wenig irritiert: "Wenn wir da überall dran ruckeln und suchen, könnte die Mängelliste ganz schön lang werden." Außerdem kritisierte Gaumitz, dass ein Unternehmen diesen Check durchführen soll.

Sportdezernent Sebastian Semmler erklärte die geplante Vorgehensweise der Verwaltung: "Wir als Stadt dürfen keine Zertifizierungen vornehmen." Und: "Wir sind zu wiederkehrenden Prüfungen der Sportgeräte verpflichtet."

Semmler räumte ein, eine solche Überprüfung sei über einen längeren Zeitraum nicht geschehen: "Es geht uns darum, uns einen Gesamtscheindruck zu verschaffen, wenn Mängel festgestellt werden, müssen sie nicht unbedingt sofort behoben werden." Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus gab zu verstehen, dass die betroffenen Geräte dann möglicherweise vorübergehend nicht genutzt werden dürften.

Im Oktober letzten Jahres hatte eine Fachfirma bereits die Sportgeräte der Matthias-Claudius-Schule und die Geräte in der Zweifachturnhalle in Holzbüttgen überprüft. Es waren Reparaturen ebenso erforderlich wie Ersatzbeschaffungen. Die Verwaltung geht davon aus, dass in Sportgeräte bei den übrigen Sporthallen Investitionen in Höhe von 56.000 Euro anfallen.

(barni)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Stadt überprüft Sportgeräte in Turnhallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.