| 00.00 Uhr

Kaarst
Städtepartnerschaft soll wieder aufblühen

Kaarst: Städtepartnerschaft soll wieder aufblühen
Symbol für eine blühende Städtepartnerschaft - die La-Madeleine-Allee im Kaarster Stadtpark. FOTO: Larstom Fröhlings
Kaarst. Der Verein "Städtepartnerschaft Kaarst - La Madelaine" wurde vor 25 Jahren gegründet. Der Austausch soll intensiviert werden. Von Rudolf Barnholt

Der Verein "Städtepartnerschaft Kaarst - La Madeleine" wird in diesem Monat 25 Jahre alt. Gefeiert wird dieses Jubiläum jedoch nicht. Stattdessen sollen die Beziehungen zwischen den beiden Städten wieder intensiviert werden. Erste Erfolge zeichnen sich im Jubiläumsjahr bereits ab: So gibt es endlich wieder einen Austausch zwischen zwei Schulen.

Zur Mitgliederversammlung im Bürgerhaus waren 25 Mitglieder gekommen. Der Verein hat derzeit 110 Mitglieder - nicht viel, wenn man bedenkt, dass es einmal so um die 200 waren. Wer besonders fehlte, war Ilse Vogel. Sie ist seit 25 Jahren Vorsitzende des Vereins "Städtepartnerschaft Kaarst - La Madeleine" und konnte jetzt nicht kommen. Geschäftsführer Peter Handrock weiß, dass sein Verein ein Schicksal mit vielen anderen teilt: "Wir werden immer älter."

Trotzdem stemmen sich die Frankophilen gegen ein Abdriften in die Bedeutungslosigkeit. Und die Liste der Aktivitäten im vergangenen Jahr kann sich denn auch sehen lassen: Das traditionelle Treffen auf halbem Wege führte rund 40 Kaarster und ebenso viele La Madeleiner ins belgische Mons. Anfang 2016 war in der Rathausgalerie eine Ausstellung mit Gedichten und Schriften von Heinrich Heine gezeigt worden, anschließend war diese Ausstellung in La Madeleine zu sehen gewesen. Was Peter Handrock als besonders erfreulich wertet: "Wir haben endlich wieder einen Schüleraustausch." Es gibt Begegnungen zwischen dem Kaarster Albert-Einstein-Gymnasium und dem College Flandre in La Madeleine. Dort waren Kaarster Schüler vor wenigen Wochen zu Besuch.

Federführend für diese Kontakte ist die Lehrerin Carolin Reuter. "Vom 18. bis zum 22. April kommt eine Schülergruppe aus La Madeleine nach Kaarst, am 20. April wird es einen offiziellen Empfang im Kaarster Rathaus geben", kündigte Handrock an. Der Schüleraustausch mit der Elisabeth-Selbert-Realschule war vor rund sieben Jahren eingeschlafen. Die Junge Sinfonie Kaarst wird am 26. Juni ein Konzert in der französischen Partnerstadt geben, der Verein unterstützt dieses Engagement finanziell. Und er hat sich eine große Aufgabe gestellt: "Wir wollen nicht, dass die Beziehungen vor allem zwischen den beiden Rathäusern bestehen", sagte der Geschäftsführer. Deshalb sollen wechselseitige Besuche auch für Nicht-Mitglieder organisiert werden, wie es sie früher schon mal gab. Eine deutliche Mehrheit der Mitglieder hatte sich jetzt dafür ausgesprochen, diese gegenseitigen Besuche auf privater Ebene wieder aufleben zu lassen. Handrock würde auch die Kontakte zwischen Sportvereinen wieder intensivieren. "Es ist aber nicht leicht, Termine zu finden."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Städtepartnerschaft soll wieder aufblühen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.