| 00.00 Uhr

Kaarst
Telekom setzt auf schnelleres Internet

Kaarst: Telekom setzt auf schnelleres Internet
Symbolischer Start (v.r.): Bürgermeisterin Nienhaus, Simon Pohlen, Joost Heinen und Franko Barberi (alle Telekom) sowie Dieter Güsgen (Stadt). FOTO: S. Hecker
Kaarst. Ab Mitte Juli bis Mitte Oktober stellt die Telekom nach und nach in Kaarst, Holzbüttgen und Büttgen neue VDSL-Anschlüsse bereit. Von Susanne Niemöhlmann

Rund 20 Kilometer Glasfaserkabel, insgesamt 56 neue Multifunktions-Verteilerkästen und eine Investition von etwa fünf Millionen Euro - das sind die Eckdaten des aktuellen Breitbandausbaus durch die Telekom, mit dem in den nächsten Wochen die letzten "weißen Flecken" im Kaarster Stadtgebiet verschwinden sollen. "Bis Mitte Oktober werden rund 12.900 Kaarster Haushalte vom schnellen Internet profitieren", kündigt Simon Pohlen, Regiomanager der Telekom, an. Nach der jüngsten Ausbau-Phase 2012, die vor allem Holzbüttgen und Vorst betraf, hätten etwa 85 Prozent der Haushalte eine Bandbreite von mindestens 25 MBit pro Sekunde gehabt, "aber da gab es noch einen Mittelkorridor durch das Holzbüttgener Edelstein-Viertel und das Gewerbegebiet Kaarst-West, der davon ausgenommen war", berichtet Dieter Güsgen, Breitbandbeauftragter der Stadt Kaarst. Das soll sich nun ändern. Dank der modernen Vectoring-Technik, die elektromagnetische Störungen im Kupferkabel zwischen Verteilerkasten und Hausanschluss beseitigt, verdoppelt sich die Geschwindigkeit beim Herunterladen von Daten aus dem Internet von 50 auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Beim Heraufladen vervierfacht sich das Tempo sogar von bislang zehn auf dann bis zu 40 MBit pro Sekunde. Das hilft beim Austausch von Dokumenten, Fotos und Videos über das Netz.

"Schnelles Internet ist heute ein Teil der Grundversorgung wie Strom oder Wasser", sagt Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus, "der Breitbandanschluss ist ein wichtiger Standortfaktor für Firmen und Privatleute, die sich in Kaarst niederlassen wollen." Sie ist erfreut, dass die Anschlüsse ab Mitte Juli sukzessive freigegeben werden.

Wer am schnellen Internetanschluss interessiert ist, muss aktiv werden. Auch Kunden anderer Anbieter können profitieren, wenn ihr Anbieter entsprechende Kapazitäten bei der Telekom einkauft. Wer sich über das Thema informieren möchte, hat dazu in einem der magentafarbenen Telekom-Busse Gelegenheit, die derzeit im Kaarster Stadtgebiet Halt machen. Auf dem Büttger Rathausplatz ist der Bus noch bis Samstag, 2. Juli, anzutreffen; auf dem Neumarkt vor dem Kaarster Rathaus macht er bis zum 16. Juli Station: montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, samstags bis 15 Uhr. An den Markttagen Mittwoch und Samstag weicht er zudem auf den Stellplatz neben der "Martinsklause" aus. "Wir suchen derzeit einen dauerhaften Standort für einen T-Punkt in Kaarst", sagt Simon Pohlen. Am morgigen Freitag übrigens macht der Telekombus mit einem Familienevent auf sich aufmerksam: Dann stehen nicht nur technische Berater für Gespräche bereit, es wird Live-Darbietungen der Musikschule Mark Koll und ab 12 Uhr (kostenlose) Grillspezialitäten vom Kaarster Catering "Muttis" geben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Telekom setzt auf schnelleres Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.