| 00.00 Uhr

Kaarst
Trio spielt Swing ohne Notenblatt

Kaarst. Die drei Musiker von "Swing Up" fanden zufällig auf einer Party zusammen. Von Elisabeth Keldenich

"Fly me to the moon" singt Inge Lena Neumann und schnippt dabei mit den Fingern den Rhythmus mit, begleitet von Rudi Linges am Klavier und Uwe Krumbiegel am Saxophon. Die drei Musiker verstehen sich blind, nehmen die Melodie auf und improvisieren gekonnt. Der Swing-Rhythmus springt sofort über und macht Stillsitzen unmöglich. Ein Mal im Monat probt die Formation "Swing-up" in der Musikschule Mark Koll. Der Name ist Programm: "Wir spielen Swing, Jazz und Blues - eigentlich jede Musik, die verswingt werden kann", erklärt Krumbiegel.

Der Berufsmusiker unterrichtet Klarinette und Saxophon in Wuppertal und Kaarst, "kann" auch Kammermusik und hat sein Herz jetzt wieder für den Jazz entdeckt. Auch für Rudi Linges, der als Pianist sein Geld mit Unterrichten und Künstlerbegleitung verdient, ist der Swing die bevorzugte Musikrichtung. Bei einer Geburtstagsfeier von Uwe Krumbiegel vor fünf Jahren war auch Inge Lena Neumann dabei. Das zufällige Zusammentreffen war die Geburtsstunde von "Swing-up". "Inge hat einfach spontan mit uns gesungen, das war so perfekt, dass wir sie unbedingt dabei haben wollten", erinnert sich Linges.

Neumann hat früher im Chor gesungen, später eine Coverband gesanglich, mit Bassgitarre und Akkordeon unterstützt. Heute ist ihre rauchige Stimme perfekt Ergänzung zu Klavier und Saxophon. Die scheinbare Leichtigkeit der Improvisationen des Trios folgt strengen Gesetzen: "Das Thema wird durch ein Instrument vorgestellt, dann folgt die Improvisation durch den anderen Musiker und damit abwechselnd werden die Strophen gesungen", erklärt Krumbiegel. Notenvorlagen sucht man vergebens. "Wir spielen Töne, keine Noten", sagt der Saxophonist schmunzelnd. Das Repertoire der Band umfasst neben Rock'Roll auch Lieder der Beatles und klassische Werke wie das "Ave Maria" von Franz Schubert und Johann Sebastian Bach. Sie begleiten viele Veranstaltungen (Probus- und Lionsclub, Rotarier). Das Trio ist aber auch für private Feiern buchbar. Infos gibt es im Internet unter www.swing-up.de

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Trio spielt Swing ohne Notenblatt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.