| 00.00 Uhr

Kaarst
Vorster Schützen trauern um Dieter Wimmers

Kaarst. Er war 25 Jahre lang das Sprachrohr der Vorster St. Eustachius Bruderschaft, und er war mit seiner aufmerksamen und wertschätzenden Art wie geschaffen für diesen Posten. Auf der Generalversammlung im März hatte Dieter Wimmers das Amt des Pressesprechers an Gerd Dicks abgegeben, blieb aber Vorsitzender des Förderkreises. Wegen seiner Verdienste wurde er einstimmig zum Ehrenmitglied der Bruderschaft gewählt. Am Dienstagabend ist der 73-Jährige unerwartet in einer Krefelder Klinik verstorben. Der frühere Manager, der bei einem bekannten Bekleidungsunternehmen gearbeitet hatte, war 1979 berufsbedingt nach Vorst gezogen.

Er trat in den Jägerzug "Alt Vorst" ein, den er seit 2015 als Hauptmann führte. 1997 war er Mitbegründer des Förderkreises, dessen Vorsitz er übernahm. Für seinen Einsatz zum Wohle der Bruderschaft wurde er 1993 mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet, 1998 folgte der Hohe Bruderschaftsorden. Im Jahr 2003 wurde ihm das St. Sebastianus-Ehrenkreuz, 2012 das Schulterband verliehen. Darüber hinaus erhielt er 2013 den St. Eustachius-Bruderschaftsorden. Er hinterlässt seine Frau und zwei erwachsene Kinder.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Vorster Schützen trauern um Dieter Wimmers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.