| 00.00 Uhr

Kaarst
Wegweiser durch das Tour-Fest in Büttgen

Kaarst. Morgen ist Party auf dem Rathausplatz. Hier erfahren Sie, was geboten wird, wann die Sportler kommen, wo Toiletten und Ersthelfer sind. Von Dagmar Fischbach

Es ist eine Riesen-Sause im und um das Radsportdorf: Die Tour de France. Morgen ist es endlich soweit - das härteste Radrennen der Welt rollt über Kaarster Stadtgebiet und mitten durch das Herz von Büttgen. Auf dem Rathausplatz wird es ab 11 Uhr ein üppiges Programm geben, mit Live-Musik und Talk, Essen, Trinken und jeder Menge Action. Um 12.10 Uhr wird die Werbekarawane erwartet, die mit bunten Wagen und reichlich Wurfmaterial für ein bisschen Rosenmontags-Atmosphäre im Sommer sorgen soll. Um 14.10 Uhr soll dann das Fahrerfeld durch Büttgen sausen, deren rasante Fahrt bis dahin auf einer großen LED-Wand verfolgt werden kann. Nach der Durchfahrt der Profis können sich dann Kinder bis zehn Jahre beim Radrennen "VéloKid" austoben. Auf einer Mini-Radrennbahn kann sich jeder auf einer Strecke von rund 30 Metern als Bahnradsportler ausprobieren.

Aber nicht nur Radsport wird morgen groß geschrieben. So gibt es unter anderem auch Vorführungen der Jazz-Dance-Gruppe der BTV Vorst. Kunsturner der Kaarster Spatzen zeigen ihr Können. Die Basketball- und die Handballgemeinschaft Kaarst-Büttgen bieten Mitmach-Aktionen an, die Sportfreunde Vorst ein Torwandschießen. Sportvereine und Sponsoren präsentieren sich mit verschiedenen Ständen auf dem Rathausplatz. Vor der Pampusschule haben die fünf Kaarster Schützengesellschaften ein Biwak organisiert. Dort ist sicher auch einer der besten Punkte, um einen Blick auf die Radsportler zu werfen. Denn vor der langgezogenen Kurve werden die Hochleistungssportler ihr Tempo ein wenig drosseln müssen.

Wer's lieber ruhiger und weitläufiger möchte, kann sich an den Büttger-Buscherhöfen positionieren. Auch an der Zufahrt zum Rathausplatz könnte die Sicht aufs Fahrerfeld gut sein, weil es sich dort verjüngen wird. Auf dem Rathausplatz ist natürlich am meisten los. Wer also richtig Action will, sollte sich die Tour dort anschauen. Im Rathaus, dem katholischen Pfarrzentrum, dem evangelischen Gemeindezentrum und der Pampusschule gibt es auch Toiletten - nicht ganz unwichtig an einem langen Tour-Tag. Sanitäter sind an der Eduard-Klüber-Straße zu finden.

Etwa ab 10 Uhr ist die komplette Tour-Strecke morgen bis zur Freigabe durch die Polizei gesperrt. Für Autos stehen insgesamt 500 Parkplätze an Holzbüttgner-, Olympia-, Birkhof-, Scharnhorst- und Grefrather Straße zur Verfügung. Wenn die voll sind, werden Besucher abgewiesen. Entlang der gesamten Strecke gilt von heute 18 Uhr bis morgen 18 Uhr ein absolutes Halteverbot. Es empfiehlt sich also, aufs Fahrrad (Abstellplätze an Pampusschule, S-Bahnhof und Rathaus) oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Ab Friedhof Kaarst fährt morgen vormittags der Taxibus 8601, der aber vorab telefonisch unter 02131 69001 bestellt werden muss. Die Buslinie 860 bietet anlässlich der Tour zusätzlich Verbindungen an, um die Zuschauer von Kaarst nach Büttgen und zurück zu bringen. Der Bus startet am Kaarster Friedhof und der S-Bahn Büttgen zu folgenden Zeiten: 10 Uhr Büttgen-Kaarst, 10.34 Uhr Kaarst-Büttgen, 11 Uhr Büttgen-Kaarst und 11. 34 Uhr Kaarst-Büttgen. Die beiden letzten Fahrten der Linie 860 finden um 20.02 ab Büttgen und um 20.38 Uhr ab Kaarst statt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Wegweiser durch das Tour-Fest in Büttgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.