| 00.00 Uhr

Kaarst
Weltstars von morgen kicken in Büttgen

Kaarst: Weltstars von morgen kicken in Büttgen
FOTO: VfR Büttgen
Kaarst. FC Liverpool oder Juventus Turin - unter den 120 Mannschaften, die am Wochenende um den internationalen U10 OKI Pfingstcup kämpfen, sind klangvolle Namen. Der VfR ist einer von fünf Vereinen, die das Turnier ausrichten. Von Patrick Radtke

Wenn der VfR Büttgen in einem Atemzug mit dem FC Liverpool, dem FC St. Pauli, dem VfL Bochum und Vitesse Arnheim genannt wird, muss jemand entweder unter Größenwahn leiden oder es muss etwas ganz Großes im Gange sein. Zweites ist der Fall, wenn sich diese Profifußballvereine am Pfingstwochenende in Büttgen die Klinke in die Hand geben, um beim U10 OKI Pfingstcup um Punkte zu kämpfen. Gemeinsam mit dem SV Rheydt, dem TSV Meerbusch, dem SSV Strümp und dem OSC Rheinhausen richtet der VfR das hochklassig besetzte internationale Jugendturnier aus, für das selbst Teams aus Riga und Seoul ihr Kommen angekündigt haben. Insgesamt nehmen 120 Mannschaften teil - 24 davon treten am Samstag und 20 am Sonntag in Büttgen gegeneinander an.

"Einmal gegen die ganz großen Mannschaften zu spielen, das ist doch ein Traum eines jeden Fußballers. Auch unsere Spieler und Spielerinnen vom Jahrgang 2006 sind bereits heiß. Wir werden jede noch so kleine Schwäche unserer Gegner nutzen, um Tore zu schießen", blickt Büttgens E-Junioren-Trainer Thorsten Fahnenbruch nicht ohne Kampfansage voraus. Auch die Kinder sind aufgeregt: "Ich freue mich besonders auf die vielen Mannschaften, auch aus dem Ausland. Bei den Namen werden die Knie schon ein bisschen weich. Das könnten ja die großen Stars von morgen sein, gegen die wir spielen. Und wenn dann noch viele Zuschauer kommen, wird das bestimmt spannend", sagt Sophie Zimmermann von der E-Jugend.

Die Vorfreude ist also groß, immerhin sind sie in Kaarst schon seit Januar mit den Vorbereitungen beschäftigt, damit das Turnier reibungslos abläuft und ein großes Fußballfest für die ganze Familie wird. Neben einer Hüpfburg wird auch kulinarisch etwas geboten - hauptverantwortlich hierfür zeigen sich die engagierten Eltern der VfR-Spieler, die einen eigenen Flyer mit ausführlichen Informationen für die Besucher entworfen haben. Hinzu kommt ein Meerbuscher Caterer, der die Mannschaften versorgt. "Einen Dank möchte ich allen Organisatoren des Turniers aussprechen, die viel Freizeit investiert haben, um das Sportdorf Büttgen auch im Fußball weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt zu machen", so Büttgens Vereinspräsident Franz-Josef Kallen.

Damit alles klappt, müssen sich alle Ausrichter an einen exakten Terminplan halten. Zeitliche Verzögerungen darf es nicht geben, denn neben den Engländern des FC Liverpool fliegen auch einige andere Mannschaften wie Juventus Turin schon am Sonntag wieder Richtung Heimat. Doch die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen klappt gut. Fahnenbruch: "Bei so einem großen Turnier, bei dem 120 Mannschaften auf fünf Spielstätten verteilt an zwei Tagen um den Sieg kämpfen, ist eine Unterstützung von Vereinen mit Erfahrung ganz wichtig. Während der Vorbereitungen waren wir ständig im Austausch." Dass gerade der VfR Büttgen als Ausrichter dabei ist, liegt an den guten Erfahrungen, die der Organisator PT Sports hier bereits gemacht hat. Unter Schirmherrschaft von UEFA-Spielervermittler Andreas Saur veranstaltet das Unternehmen zahlreiche große Fußballturniere - auch in Büttgen. Nachdem nun ein Ausrichter aus dem vergangenen Jahr absagte, wurde der VfR wieder angesprochen und war sofort Feuer und Flamme.

Info Eintritt an beiden Tagen fünf Euro - zwei Euro werden in Form von Wertmarken zurückerstattet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Weltstars von morgen kicken in Büttgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.