| 00.00 Uhr

Kaarst
Woche der Mobilität hat auch in Kaarst begonnen

Kaarst. Schon am vergangenen Freitag haben Kindergartenkinder in einer Aktion des Kunstateliers Einblick gezeigt, wo es längs geht. "Neue Wege entstehen" nämlich, wenn man die Sprühdose zu Hilfe nimmt. Damit hat in Kaarst die "Europäische Woche der Mobilität" begonnen .

Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus hat dann den Hauptveranstaltungstag am Samstag um 10 Uhr eingeläutet. Bis 14 Uhr haben Aussteller auf dem Parkplatz des Maubiszentrum Informationen über Elektromobilität und Carsharing gegeben, Elektro- und Hybridfahrzeuge, Seniorenelektromobile, E-Bikes oder Hoverbords präsentiert. Im Maubiszentrum ging es vor allem um den Aspekt der Sicherheit, zum Beispiel mit Bewegungsparcour, Rollatortraining oder Fahrradcodierung. Kinderschminken sorgte für den Spaß unter den Kleinen.

Heute geht es in der VHS mit dem Kaarster Wirtschaftsdialog zum Thema "E-Mobilität als Teil der Energiewende" weiter (19 Uhr). Auf dem Vorplatz werden eine Stunde zuvor Elektrofahrzeuge vorgestellt. Morgen wird um 18 Uhr in der VHS mit dem Vortrag "Wie gestalten wir in Zukunft unsere Mobilität? Entwicklungen und Trends aus gesellschaftlicher und technologischer Sicht" ein Blick in die Zukunft riskiert. Mit "Büttgen mobil" geht die Woche am Mittwoch von 10 bis 12 Uhr auf dem Rathausplatz mit Bewegungsparcour, Rollatortraining und mehr zu Ende.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Woche der Mobilität hat auch in Kaarst begonnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.