| 00.00 Uhr

Kaarst
Zwei Unternehmen in einer Halle

Kaarst: Zwei Unternehmen in einer Halle
Outdoor-Fitness und Autofolien sind die Themen der beiden Richter-Brüder Daniel (l). und Michael unter einem gemeinsamen Dach. FOTO: Anja Tinter
Kaarst. Die beiden Brüder Michael und Daniel Richter haben sich in völlig unterschiedlichen Branchen selbstständig gemacht. Der eine ist Handwerker, der andere Physiotherapeut und Trainer. Gemeinsam haben sie ine Halle gemietet. Von Jascha Huschauer

Auto-Folierung und Outdoor-Training - diese zwei Geschäftsfelder haben nun wirklich nichts miteinander zu tun. Und dennoch sind sie in Kaarst unter einem Dach vereint. Grund dafür ist die Harmonie zwischen zwei Brüdern. "Wir hatten früher nie Streit, uns nie gekloppt", sagt Daniel Richter (27). Außerdem war da ein gemeinsamer Freundeskreis, die gleiche Fußball-Mannschaft. Als er und sein jüngerer Bruder Michael (25) sich selbstständig machten, entstand die Idee, zusammen Räume anzumieten.

Zunächst aber sah es schlecht aus. "In Kaarst ist es gerade schwer, etwas zu finden", sagt Michael Richter. Mehrere Monate haben sie erfolglos gesucht. Bruder Daniel war deshalb schon drauf und dran, eine Halle in Viersen zu mieten. Schweren Herzens: "Wir wollten eigentlich beide in Kaarst bleiben." Dort sind sie schließlich aufgewachsen, haben Freunde und Geschäftspartner. Daniel hat eine Ausbildung zum Physiotherapeut gemacht und im Gesundheitszentrum in Düsseldorf gearbeitet. Über ein Präventionsprojekt "Gesunde Mitarbeiter" ist er in die Selbstständigkeit gekommen und betreut jetzt rund 120 Kunden in Gruppentrainings in Kaarst. Darüber hinaus bietet das Unternehmen des 27-Jährigen auch Kurse in Viersen an und betreut Firmenpartner. Immer geht es um einen ganzheitlichen Ansatz, um Fitness, Ernährung, Entspannung und Psyche. Übergewicht nehme zu, motorische Fähigkeiten ließen nach: "Das Problem ist, dass die Leute damit sich selber vernachlässigen", sagt Daniel Richter. Bislang hat er seinen Betrieb mit inzwischen sieben Mitarbeitern von zu Hause geführt. Das geht nun nach drei Jahren Selbstständigkeit nicht mehr.

Michael Richter ist sogar schon seit fünf Jahren sein eigener Chef. Nach seiner Ausbildung zum Werbetechniker in Neuss mietete er eine Halle und legte los. Er versieht die Fahrzeuge mit Folien. "Ich wollte mehr sein als nur Angestellter", sagt der 25-Jährige. Mit der alten Halle aber war er nicht mehr glücklich.

Als Daniel in Viersen schon unterschreiben wollte, fand sein Bruder doch noch eine geeignete Halle in Kaarst, mit 500 Quadratmetern an der Rurstraße. Unten gibt es eine gemeinsame Empfangs-Theke, einen Showroom und werden Folien geklebt, oben gibt es "Body perfect". Eine Stahl-Treppe führt auf die erste Etage und Empore mit Chill-Ecke, Poker- und Billard-Tisch, Kühlschrank und Sofa. Ein Wandtattoo rät: "Keep calm and chill like a Richter!" Außerdem bieten ein großer Tisch, einladende Wald-Optik, Hängematte und Flachbildschirm genug Raum für Schulungen, Messungen und Ernährungsberatung.

Noch ist bei den beiden Richter-Brüdern nicht alles fertig eingerichtet. Aber sie sind gekommen, um zu bleiben. Und bei allen Schwierigkeiten sind sie dennoch sehr begeistert vom Leben als Selbstständige. "Alles was Du investierst, bekommst Du auch zurück", sagt Daniel Richter schwärmerisch. Und sein kleiner Bruder sagt: "Wir gehen unseren Weg hier zusammen. Ich freue mich total, wenn es für Daniel gut läuft und umgekehrt."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Zwei Unternehmen in einer Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.