| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Alte Schätzchen auf großer Fahrt

Kamp-Lintfort. Die Clubmitglieder holten ihre Oldtimer für eine Rundfahrt aus der Garage.

Seit 30 Jahre existiert der Club Oldtimerfreunde Kamp-Lintfort. Jetzt holten die Clubmitglieder ihre jungen Schätzchen aus den Garagen, um zusammen zu starten, diesmal zum einstigen Bergwerk in Lintfort und zum Schloss Lembeck in Dorsten.

"Es gibt Steckfenster und Verdeck", erzählt Udo Angenendt. "Aber wenn es richtig regnet, kann es innen immer nass werden." Deshalb lässt der Rheinberger seinen weißen Triumph TR 3 in der Garage stehen, wenn zu viele Wolken am Himmel stehen. Aber jetzt lachte dort die Sonne. So ließ er bei bestem Oldtimerwetter den Vierzylinder mit 2,5 Litern Hubraum und 100 Pferdestärken surren, um mit seinem weißen Cabriolet von 1962 zur Tapas-Bar nach Kamp-Lintfort zu rollen. Dort trafen sich 20 Oldtimerfreunde aus Kamp-Lintfort, Rheinberg und Alpen, die zum 30. Clubgeburtstag zu einer großen Ausfahrt starteten.

Nach dem Frühstück ließen sie die Maschinen ihrer Spielzeuge "singen", um zum zukünftigen Zentrum für Bergbautradition zu fahren. Dieses liegt auf dem südlichen Teil des Lintforter Bergwerkgeländes an Friedrich-Heinrich-Allee. Der einstige Schirrhoff, in der sich bei der Schließung des Bergwerkes 2012 die Ausbildung befunden hatte, war mit seiner historischen Backsteinfassade eine Fotokulisse für die Oldtimer und Youngtimer. Das sind die Fahrzeuge, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, wie der schwarze Porsche Carrera 2 Cabriolet in 911er-Form von 1990.

In dem zukünftigen Zentrum für Bergbautradition, das bis zur Landesgartenschau Anfang 2020 fertiggestellt sein soll, ließen sie sich von Klaus Deuter den Lehrstollen zeigen. Dann lenkten sie ihre Old- und Youngtimer nach Orsoy, wo sie sich mit der Fähre nach Walsum übersetzen ließen. Von dort steuerten sie ihre Wagen, von denen die meisten in den 60er-, 70er- und 80er-Jahren gebaut wurden, langsam über Schermbeck nach Dorsten, wo sie auf dem Wasserschloss Lembeck eine Station mit Kaffee und Kuchen einlegten.

Von Dorsten fuhren sie auf die Bönninghardt in Alpen. "Auf der Hei" hatte Clubmitglied Rainer Hendrix zu einem Grillen eingeladen, mit dem die Tour traditionell ausklingt.

(got)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Alte Schätzchen auf großer Fahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.