| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
André Schliffke regiert die Freischützen

Kamp-Lintfort. Erst am Sonntagnachmittag, als das Vogelschießen begann, entschied sich André Schliffke, auf den Vogel zu zielen, nachdem er von seiner Tochter Hannah Wulfert (12) überredet worden war. Der 42-jährige Schweißer ließ nicht mehr locker, schoss am Ende mit zwei weiteren Aspiranten um die Königswürde des Schützenvereins Freischütz Kamperbruch. Mit dem 353. Schuss holte Schliffke schließlich den Vogel von der Stange. Als Prinzgemahlin wählte er sich seine Lebensgefährtin Miriam Wulfert aus, die in den letzten zwei Jahren Königin des Schützenvereins von 1927 war - und er König an ihrer Seite.

Zusammen führen sie die Freischützen an, wenn diese am Samstag, 1. Juli, im Vereinslokal Carthago (Ecke Saalhoffer Straße/B 510) ihr Schützenfest zum 90.-jährigen bestehen feiern. Ab 19 Uhr sorgt DJ Olaf, ab 21 Uhr Sänger Horst Krefelder für Musik. Dazwischen liegt der offizielle Teil mit der Laudatio zum 90. Geburtstag, der Inthronisation des neuen Königs sowie den Gratulationen der Gastvereine. "Wir freuen uns auf viele frohgelaunte Gäste, die mit uns einige unvergessene Stunden verbringen wollen", freut sich Freischütz-Präsidentin Marion Köster auch über Besucher, die nicht dem Schützenverein angehören. Der Eintritt ist frei.

Köster hatte beim Vogelschießen mit dem 264. Schuss den Theodor-Brendgen-Preis geholt. Die weiteren Preise gingen an Data Gelowani (Kopf, 25. Schuss), Gabriele Labuse (rechter Flügel, 117.), Melanie Stein-Strauß (linker Flügel, 98.), Jennifer Roelen (rechte Kralle, 145.), Christine Linsinger (linke Kralle, 103.) sowie Steffi Gütges (Schweif, 155.).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: André Schliffke regiert die Freischützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.