| 14.52 Uhr

Kamp-Lintfort
Beach Party war auch ohne "Wendler" ein Erfolg

Beach-Party 2016 in Kamp-Lintfort
Beach-Party 2016 in Kamp-Lintfort FOTO: Klaus Dieker
Kamp-Lintfort. Es war die Party des Sommers in Kamp-Lintfort – mehr als 4500 Besucher kamen am Samstag zum Feiern und Tanzen zur diesjährigen Beach Party. Mit dabei waren unter anderem Schlagersänger und Mallorcastar Willi Girmes und Jörg Bausch. Auch die Künstler für die Party im nächsten Jahr stehen bereits fest.

Sommerliche Stimmung, kühle Getränke und jede Menge Schlagermusik ließen am Samstagabend im Panoramabad Pappelsee Mallorca-Stimmung aufkommen. Die große Liegefläche war bereits nach wenigen Minuten mit den ersten Besuchern gut gefüllt. Und trotz einiger enttäuschter Fans, die sich auf Michael Wendler gefreut hatten, herrschte ausgelassene Stimmung. Den Auftakt der Beach Party gab die Coverband "For Example", die als einziger regionaler Showact mit dabei war. Und spätestens mit dem Auftritt von Schlagerstar Willi Girmes war das Publikum in bester Feierlaune. "Es wird eine Nacht mit vielen tollen Liedern", kündigte Girmes zu Beginn seiner Show an. Mit im Gepäck hatte er bekannte Nummern wie "Fiesta Mexicana" oder seinen "Piratentanz". Noch mehr Mallorca-Feeling gab es kurz darauf mit Schlagerstar Jörg Bausch, der zusammen mit Markus Becker als Ersatz für den "Wendler" einsprang. Bausch präsentierte unter anderem seine neue Single "Ich lieg' so da" und brachte ein kleines Stück Ballermann nach Kamp-Lintfort.

Als kleines Extra stand am Abend der Projekt-Chor der Landesgartenschau auf der Bühne. Die 70 Sänger und Sängerinnen hatten ihren ersten Auftritt mit dem eigens komponierten Lied "Meer aus Blumen". Der Text wurde auf einer Leinwand übertragen, so dass jeder mitsingen konnte. Insgesamt waren die Besucher mit dem neuen Konzept der Beach Party mehr als zufrieden. "Eigentlich haben wir uns auf den Wendler gefreut, aber der Ersatz ist auch super", erzählte Besucherin Sabine.

Auch Vera und Sabrina aus Kamp-Lintfort hat die Beach Party im Ganzen gefallen. "Dieses Jahr ist definitiv mehr los als im letzten", berichteten die beiden. Sie waren über die Absage von Michael Wendler weniger enttäuscht. Viel mehr haben sie sich auf den Auftritt der Coverband "For Example" gefreut.

Auch wenn die Besucherzahl noch nicht ganz ausgereizt war, ist Thorsten Kalmutzke, Veranstalter und Geschäftsführer der Eventagentur Passepartout, zufrieden. "Die Erwartungen, die wir hatten, sind erfüllt worden", berichtete Kalmutzke. Er freut sich besonders über den Auftritt des Projektchors. "Der Chor war sehr nervös aber das haben sie prima gemacht". Er möchte sich mit der Beach Party von anderen Veranstaltungen absetzen und auch in Zukunft weiter auf Schlager- und Covermusik setzten. "Die Beach Party hat sich im Vergleich zu den letzten Jahren weiter entwickelt", erzählt er.

Auch im nächsten Jahr soll die Party wieder statt finden – und die ersten Stars stehen bereits fest. "Mickie Krause ist im nächsten Jahr fest dabei", sagt Kalmutzke. Auch die Coverband "For Example" und Achim Petry sind angekündigt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Beach Party war auch ohne "Wendler" ein Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.