| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Bibliothek seit 30 Jahren am Rathausplatz

Kamp-Lintfort. Die Stadtbücherei in Kamp-Lintfort hat seit genau drei Jahrzehnten ihren Standort am Rathausvorplatz. Die Mitarbeiter nehmen dies zum Anlass, ab dem 1. September in einer Ausstellung über die Entwicklung der Bücherei zu informieren. Von Anja Katzke

Elisabeth Obrecht, stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei, ist zurzeit dabei, eine Dokumentation über die Entwicklung der Stadtbücherei an ihrem jetzigen Standort zu erstellen: "Zeitungsartikel und Fotos", berichtet sie auf Anfrage des Grafschafters. Im Jahr 1984 war die Stadtbücherei in die Räume des ehemaligen Groka-Kaufhauses mit der Adresse Markgrafenstraße 15 eingezogen. Nach einer Umbauphase von sechs Wochen wurde die städtische Bibliothek am 1. September 1984 an ihrem neuen Standort eröffnet. Die Mitarbeiter der Stadtbücherei nehmen die runde Zahl nun zum Anlass, einen kleinen, aber informativen Rückblick auf 30 Jahre Bibliothekswesen an der Markgrafenstraße in Kamp-Lintfort zusammenzustellen. Die Ausstellung läuft vom 1. bis 26. September.

Die Markgrafenstraße, gleich gegenüber vom Rathaus, ist nicht der erste Standort der städtischen Bücherei. Gegründet im Jahr 1952, residierte sie unter anderem in einem Zechendirektorenhaus an der Ringstraße und in einem Flachdachgebäude im Schatten der inzwischen abgerissenen Weißen Riesen an der Moerser Straße. Nach dem Umzug an die aktuelle Adresse stand der Stadtbücherei eine Fläche von fast 1000 Quadratmetern zur Verfügung, von denen 890 Quadratmeter als Publikumsfläche ausgewiesen waren. Da sich die Räumlichkeiten zum Rathausplatz hin öffneten, lautete fortan die Bücherei-Adresse Am Rathaus. Wie die Mitarbeiter auf der städtischen Homepage berichten, wurde die Bücherei in den 30 Jahren mehrfach umgebaut und einmal von Grund auf renoviert. Inzwischen ist die Stadtbücherei längst als ein wichtiger Ort der Begegnung und der kulturellen Bildung in Kamp-Lintfort etabliert. Mit hellen Arbeitstischen, gemütlichen Leseecken, PC- und Internetarbeitsplätzen lädt sie zum Lesen, Arbeiten und Schmökern ein.

Der Bestand der Bücherei umfasst rund 70 000 Bücher, Zeitschriften, Spiele sowie digitale und virtuelle Medien. Er wird jährlich um weitere 5000 Medien erneuert. Das Team arbeitet eng mit Schulen und Kindergärten zusammen, um das Lesen zu fördern und den Umgang mit Sprache und Kultur zu pflegen. Dank der Unterstützung durch die Stadtwerke Kamp-Lintfort konnte kürzlich die Kindersachbuchreihe "Was ist was" mit 30 Titeln angeschafft werden. Außerdem bietet die Stadtbücherei Lesungen und Vorträge an sowie regelmäßige Ausstellungen von Hobbykünstlern, Vereinen und Sammlern an. In Zusammenarbeit mit dem Verein LesArt präsentiert sie darüber hinaus vom 17. Oktober bis zum 18. November die Literaturtage in der Kloster- und Hochschulstadt.

Weitere 30 Jahre wird die Bücherei voraussichtlich nicht bleiben. Nachdem die Stadt das Rathaus-Center erworben hatte und mit einer Planwerkstatt im Frühjahr die Umgestaltung des Rathausquartiers angestoßen hatte, könnte für die Bibliothek in den nächsten Jahren ein erneuter Umzug anstehen - in das Rathaus-Center.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Bibliothek seit 30 Jahren am Rathausplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.