| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Bio-Tonnen: Bei Frost sollte Papier auf dem Boden liegen

Kamp-Lintfort. Frostiges Winterwetter am Niederrhein: Das stellt nicht nur Autofahrer, sondern auch die Müllabfuhr in Kamp-Lintfort einige vor Herausforderungen. Bei den Leerungen der Bio-Tonnen im Stadtgebiet kam es in den vergangenen zwei Tagen vermehrt zu Beschwerden durch Bürger, dass die Tonnen nicht vollständig geleert worden sind. Wie es dazu kam? Der "feuchte" untere Biomüll in den Tonnen war angefroren, und die Tonnen konnten somit nicht vollständig geleert werden. Die Abfallberatung bittet, alle Betroffene und Bürger, die Bio-Tonnen wieder vom Straßenrand wegzuziehen, den angefrorenen Restinhalt der Tonnen in den nächsten Tagen mechanisch zu lockern und die Tonnen dann zur nächsten Leerung in zwei Wochen wieder bereitzustellen. Aufgrund der Wettersituation kann zu dieser Problematik ein Nachfahren nicht erfolgen.

Die Abfallberatung bittet deshalb alle Bürger der Stadt Kamp-Lintfort darauf zu achten, dass bei dieser Witterung sich im Bodenbereich der Bio-Tonnen tatsächlich keine durchnässten Bio-Abfälle befinden. Es ist dabei hilfreich, so die Stadt, einige lose Blätter Zeitungspapier zuerst in die Tonne zu legen.

Für weitere Auskünfte steht die Abfallberatung im Rathaus, Zimmer 424, während der Dienstzeiten oder unter der Rufnummer 02842 912 313/-316/-424 gerne zur Verfügung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Bio-Tonnen: Bei Frost sollte Papier auf dem Boden liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.