| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Bühne 69: Spritzige Komödie übers Geld

Kamp-Lintfort: Bühne 69: Spritzige Komödie übers Geld
Das Ensemble hat in den Wochen vor der Premiere fast täglich geprobt. Am Samstag steht die Premiere in der Stadthalle in Kamp-Lintfort an. Es sind insgesamt vier Aufführungen geplant. FOTO: Bühne 69
Kamp-Lintfort. Das Kamp-Lintforter Amateurtheater feiert am Samstag Premiere mit seiner neuen Herbstkomödie "Funny Money" aus der Feder von Ray Cooney. Regie führten Birgit Wollenberg und Andreas Stieffenhofer.

Was macht ein Mann, der auf dem Heimweg merkt, dass seine Aktentasche vertauscht wurde und er plötzlich im Besitz von 735.000 britischen Pfund ist? Die meisten gehen vielleicht zur Polizei. Nicht so Henry Perkins, die Hauptfigur der neuen Komödie der Bühne 69 in Kamp-Lintfort mit dem vielsagenden Titel "Funny Money". Premiere ist am Samstag, 22. Oktober, 20 Uhr. Das Amateurtheater hat das spritzige Rollenspiel aus der Feder von Ray Cooney unter der Regie von Birgit Wollenberg und Andreas Stieffenhofer eingeübt und garantiert Bauchschmerzen durch stark beanspruchte Lachmuskeln.

Zum Inhalt: Henry Perkins verwechselt in der U-Bahn seinen Aktenkoffer mit dem eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von 735.000 Pfund. Und was macht man mit so viel Geld? Ganz klar: Man macht sich aus dem Staub. Doch so einfach ist das nicht - denn es kommen allerhand unliebsame Gäste ins Haus: Betty und Vic Johnson, ein befreundetes Paar, Detective Davenport, der viele Fragen stellt und dem Henry in bar antwortet, die Taxifahrerin Martha, die die Welt nicht mehr versteht und schließlich Sergeant Slater. Dieser hat einen Toten aus der Themse gefischt und anhand der Papiere in dessen Aktenkoffer die Leiche als Henry Perkins identifiziert. Das Chaos im Wohnzimmer der Perkins' steigert sich mit jeder haarsträubenden Situation immer weiter ... Die Bühne 69 ist ein Amateurtheater mit 29 aktiven Mitgliedern. Pro Jahr zeigt das Ensemble zwei Komödien und eine Inszenierung für Kinder in der Stadthalle und der Niederrheinschule. Dazu konnten in der Vergangenheit in manchen Jahren über 7000 Zuschauer begrüßt werden. Damit gehört die Bühne zu den erfolgreichsten Amateurtheatern am Niederrhein. Seit Anfang 1996 ist die Bühne 69 Mitglied im Bund deutscher Amateurtheater. Die Akteure stammen aus allen Berufsgruppen. Zum Erfolg trug neben einer Adressenliste mit über 2400 interessierten Theaterbesuchern auch die Auswahl der Stücke bei. Das Theater ist heute auf Komödien spezialisiert. 1997 wechselte die Bühne 69 erstmals von der Aula der Niederrhein-Schule (ehemals Pestalozzi-Schule) mit ihren 250 Plätzen in die mehr als 700 Zuschauer fassende Stadthalle. Seit der Spielzeit 1998/99 ist sie fester Bestandteil im Abonnementprogramm der Stadt Kamp-Lintfort. Geprobt wird wöchentlich, vor Aufführungen fast täglich - und das alles ehrenamtlich, versteht sich.

Nach der Premiere von "Funny Money, am Samstag, 22. Oktober, folgen noch drei Vorstellungen. Sie sind am Sonntag, 23. Oktober, 16 Uhr, am Freitag, 28. Oktober, 20 Uhr, sowie am Samstag, 29. Oktober, 20 Uhr. Aufgeführt wird die neue Komödie der Bühne 69 in der Stadthalle Kamp-Lintfort, Moerser Straße 167. Der Eintritt kostet pro Person zwölf Euro (Freie Platzwahl).

Die Karten gibt es entweder über das Reservierungsformular des Theaters auf der Homepage unter www.buehne69.de. Theaterzuschauer können auch eine Email mit ihrem Kartenwunsch an karten@buehne69.de schreiben oder den Kartenwunsch auf dem Anrufbeantworter unter Telefon 02842 3399380 hinterlassen.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen der Bühne 69 sind auch im Internet abrufbar, unter www.buehne69.de oder unter www.facebook.de/buehne69.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Bühne 69: Spritzige Komödie übers Geld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.