| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Bürgerwerkstatt will ein Spielplatz-Netz stricken

Kamp-Lintfort. In Kamp-Lintfort soll ein Spiel- und Bewegungsraumkonzept unter Beteiligung der Bevölkerung erarbeitet werden. "Bürgerinnen und Bürger sind für uns die Ortsexperten mit dem Blick für den realistischen Bedarf", sagt Martin Richardt vom Planungsbüro dtp. "Fit in Kamp-Linfort" lautet daher das Motto der Bürgerwerkstatt, zu der für Samstag, 21. Oktober, 14.30 bis 17.30 Uhr, auf den Spielplatz am Pappelsee eingeladen wird.

Als eine Chance für Kamp-Lintfort, ein grünes Netz zu schaffen, bezeichnete Richardt das Spiel- und Sportfest, das sich an die Eröffnung des Playparcs einige Meter weiter im Park anschließt. Spiel und Spaß, ein Glücksrad wie auch Mitmachaktionen erwartet die Gäste. "Wir wollen dabei in Kontakt mit den Menschen kommen und erfahren, wie Spiel- und Bewegungsflächen miteinander vernetzt werden können oder wo im Stadtgebiet der Schuh drückt", sagt Sonja Broy von dtp. Auch Spielflächen sollen ins Visier genommen werden, die nicht mehr genutzt und eventuell zurückgebaut werden könnten. Vorhandene Sport, Spiel- und Freizeitsysteme werden mit Hilfe der Bürgerschaft auf den Kopf gestellt, Meinungen gesammelt und nach thematischen Bereichen sortiert. Mit im Fokus sind auch die Wege und Anbindungen, um auf solche Plätze zu gelangen.

Das Projekt "Fit in Kamp-Lintfort" soll sich bis zum Frühjahr auf die Sammlung und Sondierung konzentrieren. Parallel dazu können über eine Homepage www.webdefence.global.blackspider.com Kritik, Vorschläge und Anregungen zu den Kategorien Spiel, Sport, Wegeverbindungen und informelle Orte angegeben werden.

(sabi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Bürgerwerkstatt will ein Spielplatz-Netz stricken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.