| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Bunte Riesen: Schadstoffsanierung jetzt im Innern

Kamp-Lintfort. Die Schadstoffsanierung in den Bunten Riesen im Rathausquartier ist in vollem Gange. "Auch, wenn es von außen nicht so aussieht", betonte gestern Arne Gogol vom städtischen Planungsamt. Auch ihn erreichten bereits Anfragen aus der Bürgerschaft, ob an den Hochhäusern überhaupt noch gearbeitet werde. "Ja, es wird. Und die Bauarbeiter haben auch gut zu tun", sagte Gogol gestern auf RP-Anfrage. Aktuell finde die Schadstoffsanierung und Asbestentsorgung ausschließlich im Innern der Gebäude statt.

"Das erfolgt in viel Handarbeit", erläutert der Mitarbeiter des Planungsamtes. Da hätten sich die Bunten Riesen als typisch für die Bauzeit in den 1970er und 1980er Jahren erwiesen. Die Schadstoffe befinden sich beispielsweise im Wandputz und im Teppichkleber. Die Sanierung der Außenbereiche ist inzwischen abgeschlossen. Dort wurden die Fassadenplatten entfernt. "Das Schwarz, das dort noch zu sehen ist, war der Klebstoff, mit dem die Platten befestigt wurden", erläutert Arne Gogol.

Die Ausschreibung für den Abriss der Hochhäuser soll in Kürze veröffentlicht werden, der Rückbau zeitnah im Frühjahr beginnen. Dann laufen Schadstoffsanierung und Abriss der Gebäudeteile voraussichtlich auch parallel zueinander.

(aka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Bunte Riesen: Schadstoffsanierung jetzt im Innern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.