| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Bunte Riesen sollen bis Mitte des Jahres leer sein

Kamp-Lintfort. Die Stadt Kamp-Lintfort arbeitet daran, die "Bunten Riesen" leerzuziehen. Sie sollen, wie berichtet, abgerissen werden, damit das Zentrum der Stadt Kamp-Lintfort neu bebaut und ansehnlich gestaltet werden kann. Im August 2015 hatte die Stadt die Mietverhältnisse mit rund 90 noch in den Häusern Markgrafenstraße 13 bis 19 und Wilhelmstraße 28 gekündigt. Zum Ende des Jahres waren fast die Hälfte der Mieter ausgezogen, hieß es nun im Ausschuss für Stadtentwicklung. Für das kommende Halbjahr sei eine "intensive Begleitung" der rund 50 verbliebenen Haushalte geplant. Es handle sich vielfach um ältere Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. "Wir sind dabei, die schwierigen Fälle abzuarbeiten", sagte Bürgermeister Landscheidt. In den Häusern seien auch Flüchtlinge untergebracht, Ersatzwohnraum werde an der Friedrichstraße zur Verfügung gestellt.

Die Stadt führe zurzeit Gespräche mit potenziellen Investoren für eine neue Wohnbebauung auf dem Areal der Bunten Riesen. Man wolle "unterschiedliche städtebauliche Ansätze" bündeln und in ein tragfähiges Entwicklungskonzept überführen, heißt es in einer Verwaltungsvorlage. Eine erste Planung für die Gestaltung des öffentlichen Raums solle bald in Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitektur-Büro entstehen. Auch die Einrichtung einer Mediathek im Rathaus-Center ist bekanntlich geplant; das Gebäude werde derzeit entkernt.

Die Stadt will einen weiteren Förderantrag für den Umbau des Rathausquartiers beim Land stellen. Die Gesamtkosten werden aktuell auf 12,2 Millionen Euro beziffert, rund 2,6 Millionen davon beträgt der Anteil der Stadt.

(pogo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Bunte Riesen sollen bis Mitte des Jahres leer sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.