| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Das Geisbruch-Dreieck wird gerockt

Kamp-Lintfort: Das Geisbruch-Dreieck wird gerockt
Die Rockabellas haben sich zum Geisbruchfest angekündigt. Besucher können sich vor historischer Kulisse fotografieren lassen. FOTO: Werbegemeinschaft
Kamp-Lintfort. Die Geschäftsleute in dem Kamp-Lintforter Stadtteil feiern die Fertigstellung des Straßenumbaus beim traditionellen Geisbruchfest. Auch das Motto ist neu: Rockabillys nehmen die Besucher mit auf eine Zeitreise in die 50er Jahre. Von Anja Katzke

Fast ein Jahr dauerte der Umbau des Straßenzugs rund um das Geisbruch-Dreieck. Die Arbeiten wurden rechtzeitig zum traditionellen Stadtteilfest fertig. Das wollen die Geschäftsleute am Samstag, 10. September, groß feiern. Bürgermeister Christoph Landscheidt wird um 12 Uhr in einem symbolischen Akt die Straßen wieder freigeben. Die Organisatoren verpassten dem Geisbruchfest zu diesem Anlass auch ein neues Motto. So heißen "Rockabellas" und "Rockabillys" in ihrem Stadtteil willkommen. Auch beim Programm wurde drauf gelegt. Auf den neuen breiten und barrierefreien Gehsteigen sind Trödler und Händler eingeladen, ihre Waren feilzubieten. Sie tragen dazu bei, dass es bereits ab acht Uhr auf Ferdinanten- und Schulstraße lebendig wird. Die Eröffnung des Fests findet um 12 Uhr auf der Bühne beim Optiker Blickwinkel statt.

Cheerleader, Kindertanzgruppen des Kamp-Lintforter Karnevalsvereins und der Tanzschule Wille sorgen den Tag über für Unterhaltung. Ab 14.30 Uhr spielen die "Backbeats" auf der Bühne, die bis 17.30 Uhr mit Oldies, Rock und Pop- Musik der 1950er und 1960er Jahre auf das diesjährige "Rockabilly-Motto" einstimmen. Etliche "Fans der Szene" haben sich mit "Petticoat- und Sailorkleidern" angemeldet und werden für eine schöne Atmosphäre sogen. Eine besondere Überraschung wartet auf die Besucher: Oldtimer und Cadillac sind Kulisse für Fotoaufnahmen vor Ort - direkt zum Mitnehmen. In einer Selfie-Box, die Photo Porst aufstellt, werden die Aufnahmen gemacht. Für das passende Beiwerk, wie witzige Brillen, Luftgitarren und Perücken, ist gesorgt. Stargast ist am Samstag, 10. September, Elvis-Double Nevrez Caliskan. Er tritt ab 19 Uhr auf der Sparkassen-Bühne auf.

Die Besucher dürfen sich auch auf Spiel und Spaß freuen. Die Stadtwerke Kamp-Lintfort, die das Fest seit Jahren unterstützen, haben das Riesen-Bungee ermöglicht, das bei den Kindern immer gut ankommt. Wer mit seinen Kindern lieber das neu gestaltete Straßenbild erfahren möchte, kann dies in einer kleinen Geisbruch-Bimmelbahn tun. Vor der Gaststätte Haus Stern steht ebenfalls eine Bühne. Dort findet unter anderem ein Luftballon-Wettbewerb statt. Er läuft von 9 bis 18 Uhr. Um 12 Uhr ist eine Zumba-Performance zu erleben, um 13 Uhr findet eine Trikotübergabe an den SV Alemania Kamp statt. Zwischenzeitlich sorgt DJ Egon ab 11 Uhr für Stimmung. Außerdem treten Cheerleader auf, und zwar um 14.30 und um 15.30 Uhr.

Ab 19 Uhr heißt es gemeinsam feiern. Es spielt eine Band. Auch ein Getränke- und Speisenangebot der Gastronomie findet sich vor Ort (Pizzeria Da Bena, Bäckerei Gerhards, Pom's Grill, Haus Sterna und der Grillstand von Aberfeld). Vor der Bühne laden Stehtische und Bierzeltgarnituren zum Verweilen und gemütlichem Beisammensein ein.

Die Einzelhändler und Dienstleister wie Blickwinkel, Schulmeyer GmbH, Pompös, Helle's Sportkauf, Kosmetik-Atelier Lischer, Provinzial würden sich ebenfalls über einen Besuch freuen. An diesem Wochenende (9./10. September) findet gleichzeitig die IHK-Aktion "Heimat Shoppen" statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Das Geisbruch-Dreieck wird gerockt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.