| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Der Countdown für die Laga läuft

Kamp-Lintfort: Der Countdown für die Laga läuft
Der Countdown läuft: Bürgermeister Christoph Landscheidt, Laga-Geschäftsführer Heinrich Sperling und Berufskolleg-Vertreter starten den Zähler. FOTO: aka
Kamp-Lintfort. Fachschüler des Berufskollegs für Technik in Moers haben einen Zähler entwickelt, der die Tage und Stunden bis zur Landesgartenschau anzeigt. Von Anja Katzke

Noch 762 Tage bis Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort. Seit gestern, kurz nach 11 Uhr, läuft der Countdown, ausgelöst per Druckknopf. Der Zähler steht im Rathausfoyer. Bürgermeister Christoph Landscheidt möchte damit jedoch nicht seine Mitarbeiter unter Druck setzen. Der Countdown-Zähler ist ein Geschenk des Berufkollegs für Technik in Moers an die Landesgartenschau-Stadt. "Wir haben uns überlegt, wie sich das Berufskolleg einbringen kann", erklärt Schulleiter Peter Dischhäuser. "Wir fühlen uns der Stadt verbunden, nicht nur, weil viele unserer Schüler aus der Stadt kommen. Außerdem war es eine gute Möglichkeit, ein Projekt im Unterricht zu realisieren, das auch zum Einsatz kommt." Die Idee stammt von Fachbereitsleiter Holger Lembken, der gebürtiger Kamp-Lintforter ist. Seit Ende 2016 haben die Schüler am Countdown-Zähler getüftelt. Heute ist das Gerät so ausgefeilt, dass selbst ein Stromausfall es nicht aus dem Takt bringt.

Die Fachschüler stellten zunächst einen Prototypen mit einem kleinen Anzeigedisplay her. Als der lief, ging es an die Umsetzung des großen Countdown-Zählers. Alles wurde selbst entwickelt und hergestellt. Die Platinen wurden geätzt, gefräst und gebohrt, das Mikrocontrollerprogramm selbst geschrieben, die LED eingesetzt und die Aluminium-Konstruktion gebaut. Es beteiligten sich mehrere Schülergruppen im Rahmen von Projektarbeiten an der Realisierung des Zählers.

Dieser gibt nicht nur die Tage bis zur Landesgartenschau an, sondern auch die Stunden, Minuten und Sekunden. Die Stunde Null stellten die Berufkollegsschüler auf Mitte April ein, denn bislang steht der genaue Starttermin für die Landesgartenschau 2020 noch nicht fest. Bevor das Berufskolleg für Technik den Zähler an die Stadt überreichte, ging dieser zunächst im letzten Herbst in Probebetrieb und wurde so auf Herz und Nieren getestet. Die Uhr läuft völlig autark und berücksichtigt sogar Faktoren wie zum Beispiel die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit sowie Schaltjahre. Der Zähler kann gleichzeitig immer wieder neu eingestellt werden. "Darin steckt ein kleiner Computer, der frei programmierbar ist", erläuterte Schulleiter Peter Dischhäuser gestern.

Bürgermeister Christoph Landscheidt und Heinrich Sperling, Geschäftsführer der Laga-GmbH, freuten sich über das Geschenk. "Tolle Idee", so der Bürgermeister. "Es ist das erste Produkt, mit der die Laga in der Öffentlichkeit präsent ist. Jetzt wird es langsam ernst. Der Zähler zeigt, wie nah die Landesgartenschau schon ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Der Countdown für die Laga läuft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.