| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Erfolgsprojekt: Jedem Kind ein Theaterbesuch

Kamp-Lintfort: Erfolgsprojekt: Jedem Kind ein Theaterbesuch
Die Kita Tausendfüßler nahm die Gelegenheit zum Theaterbesuch wahr. FOTO: creich
Kamp-Lintfort. Das Kamp-Lintforter Theaterprojekt ist in die sechste Runde gegangen. 544 Kinder aus 17 Kitas sehen die Inszenierung der Burghofbühne. Von Anja Katzke

Foufou sucht - im Schrank, davor und dahinter. Das Mädchen sucht und sucht. Und dabei fallen ihr immer neue Geschichten zu dem Spielzeug ein, das sie findet. "Sucht Ihr auch manchmal irgendwelche Sachen?", fragte Regisseurin Anna Scherer die 45 Mädchen und Jungen der Kita Tausendfüßler vor der Aufführung des Theaterstücks "Foufou auf großer Suche" im Theatersaal der Kamp-Lintforter Stadthalle. Ein lautes und vielstimmiges "Ja" schallt als Antwort zurück. Wobei - Suchen sei ja langweilig, befanden die Kinder gestern. Da hatten sie allerdings das Ein-Personen-Stück mit Schauspielerin Marie Förster noch nicht gesehen. Das Kindertheaterprojekt "Jedem Kind ein Theaterbesuch" ist gestern Vormittag in die inzwischen sechste Runde gegangen. Seit 2010 ermöglicht die Stadt in Kooperation mit der Volksbank Niederrhein den Kindergartenkindern in Kamp-Lintfort einen ersten Theaterbesuch. Mit im Boot ist das Landestheater Burghofbühne mit Sitz in Dinslaken, das jedes Jahr die kindgerechten Theaterstücke in die Stadt mitbringt.

544 Jungen und Mädchen aus 17 Kindergärten erleben an elf Spieltagen in diesem Herbst und Winter das neueste Kinderstück der Dinslakener Burghofbühne, das im September Premiere feierte. "Die kulturelle Bildung der Kinder ist uns ein großes Anliegen", betonte gestern Erster Beigeordneter Dr. Christoph Müllmann vor der Aufführung. "Der Kulturausschuss hat gerade erst bekräftigt, weiterhin verlässliche Angebote für Kinder schaffen." Möglich macht dies von Anfang an die Unterstützung der Volksbank Niederrhein. Vorstandsvorsitzender Guido Lohmann hatte dazu gestern sogar eine gute Nachricht in die Stadthalle mitgebracht. "Wir können Ihnen schon heute eine Zusage für das kommende Jahr geben", erklärte er zur Freude aller Beteiligten.

Dank der finanziellen Unterstützung ist der Theaterbesuch für alle Kinder im Rahmen dieses Theaterprojekts kostenlos. "Kunst und Kultur gehören zur Allgemeinbildung und sollten nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen", sagte Christoph Müllmann. "Man muss Kindern die Chance geben, ihren Gefühlen Ausdruck zu geben", erklärte Guido Lohmann, warum sich die Volksbank für dieses Kindertheaterprojekt engagiert. "Kultur ist ein Thema, das extrem verbindet."

Zugleich ist die Fortsetzung des Kindertheaterprojekts das Kamp-Lintforter Ja zum Landestheater Burghofbühne, das in vergangenen Wochen und Monaten um seine Existenz bangen musste, nachdem der Kreistag in Wesel die Zuschüsse im Rahmen seiner Haushaltsberatungen für das Dinslakener Theater arg gekürzt hatte. Bürgermeister Christoph Landscheidt betonte, dass Kamp-Lintfort trotz der notwendigen Haushaltskonsolidierung diesen Schritt nicht gehen und im Bereich Kindertheater sparen wolle. Er verwies jedoch darauf, dass dies nicht umsonst zu haben sei. Die Stadt Kamp-Lintfort möchte im Gegenzug die Grundsteuer B erhöhen.

Die Mädchen und Jungen der Kita Tausendfüßler erlebten einen spannenden Vormittag mit der Burghofbühne und "Foufou". Die Kinder durften mitten auf der Bühne sitzen, auf Stühlen oder bequemen Kissen. Zuvor hatte Regisseurin Anna Scherer ihnen ermöglicht, einen Blick hinter die Kulissen eines Theaters zu werfen. Sie besichtigten die Garderobe mit großen Spiegeln, wurden geschminkt, wühlten im Kostümfundus und erfuhren, wie ein Theateraufzug funktioniert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Erfolgsprojekt: Jedem Kind ein Theaterbesuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.