| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Erstes Prinzenpaar seit fünf Jahren

Kamp-Lintfort: Erstes Prinzenpaar seit fünf Jahren
Proklamation des Prinzenpaares (v. l.): Nina Kamperhoff (Page), Monika Kamperhoff (Hofdame),Elli Schröter I.(Prinzessin), Jörg Kamperhoff I.(Prinz), Wolfgang Schaary (Prinzenführer), Bernd Grossauer (KKV-Präsident). FOTO: siwe
Kamp-Lintfort. Jörg Kamperhoff und Elli Schröder haben sich für ihre Regentschaft im Kamp-Lintforter Karneval Neuerungen ausgedacht. Von Peter Gottschlich

Elli Schröder blieb fast die Stimme weg, so überwältigt war sie, als sie ihre Prinzessinnenkette erhalten hatte. "Ich wünsche Euch allen eine tolle Session", sagte die neue Prinzessin Elli I. sichtlich bewegt, während 450 Kamp-Lintforter Narren bei der Proklamation in der übervollen Stadthalle applaudierten. Zuvor hatte Prinz Jörg I. das Publikum schon von seinem Lampenfieber wissen lassen. "Heute bin ich nicht tiefenentspannt", hatte er glaubhaft versichert, als er Zepter, Prinzenkette und Kappe erhalten hatte, um mit Elli I. nach fünf Jahren das erste Prinzenpaar in der Hochschulstadt zu werden. Selbst für einen Narren mit Herzblut ist eine Proklamation etwas Außergewöhnliches. Dabei hat der 38-jährige Rheinhausener schon unzählige Helaus im Karneval erlebt, beispielsweise vor sechs Jahre als Minister des Moerser Prinzenpaares.

Jörg Kamperhoff und Elli Schröder (65) haben sich manches von den Regenten des Kulturausschusses Grafschafter Karneval abgeschaut. Gab es früher in Kamp-Lintfort nur Adjutantinnen oder Prinzenführer, haben sie aus der Grafenstadt die Idee des Hofstaates übernommen. Jörg I. und Elli I. werden von Prinzenführer Wolfgang Schaary, Hofdame Moni Kamperhoff und Pagin Nina Kamperhoff begleitet. Zu diesen stoßen noch Bernd Grossauer als Präsident des Kamp-Lintforter Karnevalsvereins sowie Mitglieder des Damen- und des Herrenelferrates. Besuchten die Kamp- Lintforter Soloprinzessinnen oder Soloprinzen, die es in den letzten elf Jahren meistens gab, im Juli und August nur hier und da ein Sommerfest, waren er und die 65-jährige Neukirchen-Vluynerin dauernd auf Achse, wie das Moerser Prinzenpaar. Augenzwinkernd verkündigten sie bei den Besuchen ihr Motto "Je oller, desto doller".

Die beiden haben auch eigene Ideen. Zum Beispiel ließen sie sich für ihr "Prinzenkärtchen" ungewöhnlich fotografieren. Jörg I. hängt Elli I. um den Hals - fast wie der Schalk im Narren. Sie ließen diese Kärtchen aufklappbar drucken, um darin ihren Hofstaat vorstellen zu können. Oder sie ließen sich bei der Proklamation erstmals in närrischer Art von Märchentante und Kolpingnärrin Andrea Bengs vorstellen, die erzählte, wie die jung gebliebene Prinzessin die Kamp-Lintforter Stadtmöhnen um sich herum gesammelt und sich selbst gekrönt habe, bis sie vor einem Jahr den Prinzen Jörg gefunden habe.

Jörg I. sagte, er habe "schon immer - seit Kindheit an - einmal Prinz Karneval" sein wollen. Er arbeitet beim Rheinhausener Gastronomiegroßhändler Selgros. Elli I. liebt den Karneval auch. Nun können sie ihren Traum als Prinzenpaar ausleben. Zum Beispiel stand bei der Proklamation Volker Weininger im Rampenlicht, der zu den gefragtesten Kabarettisten des Kölner Karnevals gehört. Jensen Riemann sorgte in der Stadthalle für Stimmung, der zu den besten Marius-Müller-Westernhagen-Imitatoren der Bundesrepublik zählt. Das können die neuen Regenten, weil sie stärker Sponsoren einbezogen haben. Denen kommen sie entgegen. So durften bei der Proklamation Volksbankvorstand Guido Lohmann dem Prinzen die Kappe und Sparkassenvorstand Uwe Haddenhorst der Prinzessin die Kette überreichen.

Zu Beginn wurden Jugendprinzessin Hannah II. und Stadtprinz Robin I. verabschiedet. Elferratssprecher Armin Linsinger bedankte sich bei beiden. "Beide bleiben dem Karneval erhalten." Hannah Müller tanzt in der Prinzengarde, Robin König ist Mitglied des Elferrates.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Erstes Prinzenpaar seit fünf Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.