| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Eyller Berg: Bürger gegen Abbau der Messstellen

Kamp-Lintfort. Lutz Malonek, Vorsitzender der Interessengemeinschaft "Endlager Mensch" ist verärgert über die Entscheidung des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) vier der sechs Messstellen für den Staubniederschlag im Bereich des Eyller-Berges abzubauen (RP berichtete). "Wir sind der Meinung, dass die Anlagen keinesfalls an den Standorten im Lee, also entgegen der Hauptwindrichtung abgebaut werden dürfen", so Malonek. Die Deponie müsse bis zur endgültigen Schließung im Jahr 2022 lückenlos überwacht werden.

Dafür wollen sich der BUND und die Interessengemeinschaft einsetzen. "Durch den Höhenanstieg der Deponie, der in den letzten drei Jahren fast auf 80 Meter angewachsen ist, fordern wir außerdem eine Neuausrichtung der vorhandenen Messstellen und den Wiederbeginn der eingestellten Feinstaubmessung am Eyller Berg." Malonek vermutet, dass sich die Windrichtungsverteilung durch die Höhenzunahme womöglich auch verändert hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Eyller Berg: Bürger gegen Abbau der Messstellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.