| 16.32 Uhr

Kamp-Lintfort
Neue Notunterkunft für 1000 Flüchtlinge

Flüchtlinge Kamp-Lintfort: Neue Unterkünfte auf Parkplatz an Zeche
Auf dem ehemaligen Mitarbeiterparkplatz der Zeche an der Friedrich-Heinrich-Allee entstehen Unterkünfte für 1000 Flüchtlinge. FOTO: Stadt Kamp-Lintfort
Kamp-Lintfort. In Kamp-Lintfort wird eine Landes-Notunterkunft für bis zu 1000 Flüchtlinge entstehen. Nach Angaben des Beigeordneten Christoph Müllmann sollen auf dem ehemaligen Mitarbeiterparkplatz der Zeche an der Friedrich-Heinrich-Allee Unterkünfte in Container- und Leichtbauweise entstehen. 

Er geht davon aus, dass die ersten Flüchtlinge dort Anfang 2016 einziehen. Die in der Landesunterkunft aufgenommenen Flüchtlinge werden der Stadt "angerechnet", sagte Müllmann. "Für die nächsten Monate gehen wir davon aus, dass uns keine weiteren Flüchtlinge regulär zugewiesen bekommen."  

Fotos: Wo Flüchtlinge wohnen können FOTO: dpa, rwe jai

Mehr als 500 Flüchtlinge leben mittlerweile in städtischen Unterkünften. Der Wohnraum wird knapp. Ab Januar drohe die Inanspruchnahme von Turnhallen. Diese Gefahr sei durch die neue Landesunterkunft vorläufig gebannt.  

Liebe Leserinnen und Leser,
Ihre Meinung zu RP Online ist uns wichtig. Anders als sonst bei uns üblich gibt es allerdings an dieser Stelle keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Zu unserer Berichterstattung über die Flüchtlingskrise haben wir zuletzt derart viele beleidigende und zum Teil aggressive Einsendungen bekommen, dass eine konstruktive Diskussion kaum noch möglich ist. Wir haben die Kommentar-Funktion bei diesen Themen daher vorübergehend abgeschaltet. Selbstverständlich können Sie uns trotzdem Ihre Meinung sagen – per Facebook oder per E-Mail.

(pogo)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.