| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Freibad: Junge Union kritisiert die Entscheidung

Kamp-Lintfort. Sommer, Sonne, Ferien und ein Sprung ins Freibad zur Abkühlung am Morgen? - Nicht nur bei der aktuellen Wetterlage schwer vorstellbar, sondern auch zukünftig nicht möglich. Das hat der Betriebsausschuss Bad am Mittwoch entschieden (RP berichtete). Die Junge Union (JU) kritisiert die Entscheidung, im Sommer das Freibad nicht früher zu öffnen. "Ziel muss es sein, dass das für 8,5 Millionen Euro neu errichtete Schwimmbad auch dann genutzt werden kann, wenn die Menschen Zeit haben - dies ist nun Mal insbesondere in den Ferien der Fall", betont Nick Kriegeskotte, stellvertretender Vorsitzender der JU.

Die Berechnungen der Verwaltung gingen von einem maximal unflexiblen Personaleinsatz aus und berücksichtigten in verfälschender Weise noch Krankheitsszenarien. "Die Vorlage ist aus unserer Sicht nicht geprägt von dem Wunsch der Ermöglichung flexibler und angemessener Öffnungszeiten, sondern von einer Abwehrhaltung gegen eine Ausdehnung der Nutzungsmöglichkeit für Familien und Jugendliche in den Ferien."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Freibad: Junge Union kritisiert die Entscheidung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.