| 00.00 Uhr

Moers
Grüne sind gegen den Kauf des Lintforter Förderturms

Moers. Die Pläne des Bürgermeisters, den Förderturm für einen Euro von der RAG zu kaufen, stößt bei den Grünen in Kamp-Lintfort auf kein Verständnis. Auch wenn der Förderturm des Bergwerkes West ein Wahrzeichen sei, müsse man doch mit viel Augenmaß an die Sache heran gehen, sagt Stefano Heitmann, Sprecher der Grünen. Das Bauwerk sei in einem baulich schlechten Zustand. Auch wenn es von außen noch passabel aussehe, könnten für den Erhalt oder gar eine für eine andere bauliche Nutzung schnell mehrere Millionen nötig werden.

"Wie passt es zusammen, dass Kamp-Lintfort notgedrungen eine der größten Steueranhebungen der Stadtgeschichte durchführen muss und der Bürgermeister auf die Idee kommt, den Bürgern ein solches Millionengrab an das Bein binden zu wollen? Das ist der größte anzunehmende Blödsinn", erklärt Heitmann. Fraglich ist aus seiner Sicht, wie dieses Gebäude über die Landesgartenschau 2020 hinaus sinnvoll bewirtschaftet werden solle. "Sofern die RAG nicht auch noch die Renovierungskosten zusätzlich übernehme, bleibe die Verwaltung auf diesen Kosten im schlimmsten Fall sitzen", erklärt Heitmann. Des Weiteren seien die Nebenkosten in einem solchen Gebäude sehr hoch.

"Wir wollen nicht, dass die Andenken unserer Stadtgeschichte verschwinden. Es bleiben mit den Gebäuden entlang der Friedrich-Heinrich-Allee die schönen Fassaden der ehemaligen Zechengebäude erhalten, auch das ehemalige Pumpenhaus und die Ausbildungsgebäude bleiben erhalten und sollen zugänglich gemacht werden."

(aka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Grüne sind gegen den Kauf des Lintforter Förderturms


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.