| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Jugendhilfe: Mehr Förderung von Kita-Kindern

Kamp-Lintfort. Sowohl die Geburtenzahlen als auch die Zuzüge von Familien mit Kindern sind in Kamp-Lintfort angestiegen. Der Jugendhilfeausschuss hat gestern folgerichtig grünes Licht für die Fortschreibung des Kinderstättenbedarfsplan 2018 gegeben. Darunter fällt auch die Schaffung neuer Kita-Plätze. Aktuell sieht die Planung der Stadt vor, bis zum 1. August diesen Jahres den Neubau der Kita Dieprahm voranzubringen, möglichst jeweils eine zusätzliche Gruppe in der Kita Wirbelwind sowie eine in der Kita Löwenzahn zu schaffen.

Bis August 2019 soll der Ausbau der Gruppenräume im ersten Obergeschoss der Kita Löwenzahn, der Umzug der Gruppe aus dem Untergeschoss sowie der Umzug der Kita Löwenzahn zum Landwehrweg abgeschlossen sein. Bis August 2020 soll der Kita-Neubau am Schirrhof fertig sein. Für diesen Zeitraum ist außerdem der zweite Bauabschnitt der Kita Niersenbruch geplant. Die Verwaltung geht davon aus, mit diesen Maßnahmen den Platzbedarf decken zu können.

Der Ausschuss will auf Anregung seiner Vorsitzenden Birgit Ullrich (SPD) einen Appell an das Landesjugendamt aufsetzen, mehr Förderung von behinderten Kita-Kindern zu unternehmen. "Heilpädagogische Gruppen gibt es nicht mehr. Das ist schade und fragwürdig", so Ullrich.

(aka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Jugendhilfe: Mehr Förderung von Kita-Kindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.