| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kamp-Lintforter dreht Lintforts Imagefilm

Kamp-Lintfort: Kamp-Lintforter dreht Lintforts Imagefilm
Die Filmagentur von Jürgen Salzmann hat ihren Sitz seit 2002 im Gewerbe- und Technologiepark Dieprahm. FOTO: Klaus Dieker
Kamp-Lintfort. Jürgen Salzmann, Inhaber der Filmagentur "MediaMovie Mediengestaltung", hat den fünfminütigen Streifen konzipiert und realisiert. Von Anja Katzke

4000 Klicks auf Youtube seit der Premiere: "Das ist für einen Stadtfilm sehr außergewöhnlich", betont Jürgen Salzmann, und es schwingt schon ein wenig Stolz mit, wenn er sagt: "Wir haben alles richtig gemacht." Für den fünfminütigen Streifen "Wir leben gerne in Kamp-Lintfort" hat der Inhaber der Filmagentur "MediaMovie Mediengestaltung", der sich 2002 im Gewerbepark Dieprahm selbstständig gemacht hatte, die bewährten Pfade der klassischen Imagefilmproduktion verlassen: "Wir haben die Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Sie sind es, die einen Film zum Leben bringen", sagt Salzmann.

Er freut sich, dass er mit seinem Konzept beim städtischen Wirtschaftsförderer als seinem Auftraggeber auf offene Ohren stieß: "Er war sofort begeistert. Man erreicht die Menschen eben viel leichter auf der emotionalen Ebene als mit einem Erklärfilm." Die Stadt ließ dem Mediengestalter Bild und Ton, so seine offizielle Berufsbezeichnung, weitgehend freie Hand. "Meine Vorgabe war nur, auf jeden Fall den Abschluss einiger Bauarbeiten in der Stadt abzuwarten - beispielsweise der Studentenwohnungen."

Für den neuen Imagefilm Kamp-Lintforts engagierte Salzmann nicht etwa Kleindarsteller, wie es in dem Metier zuweilen üblich ist, weil "der Film authentisch sein sollte": Er zeigt den pensionierten Bergmann aus Kamp-Lintfort, der gerne mit dem Fahrrad auf dem Wandelweg unterwegs ist, die Ärztin im St.-Bernhard-Hospital, die junge Familie beim Einkauf im Ek3, die Studentin, die in die Stadt gezogen ist, und viele andere Kamp-Lintforter mehr. Einige der Mitwirkende sprach Salzmann sogar spontan an. "Zuerst dachte ich, dass es schwierig werden könnte, die Bürger vor die Kamera zu bekommen", berichtet der Mediengestalter. Doch im Handumdrehen habe er nette Menschen aus der Region gefunden, die die Realisierung des Stadtfilms gerne unterstützten. "Sie haben dem Film durch ihr Mitwirken ein authentisches Gesicht gegeben", sagt er.

MediaMovie ist eine Ein-Mann-Filmagentur: Jürgen Salzmann bietet seinen Kunden alle Dienstleistungen rund um die Filmproduktion an. Zu seinen Schwerpunkten gehören Image-, Industrie-, Produktfilm sowie Lehr- und Schulungsfilme. Darüber hinaus produziert der 53-jährige Kamp-Lintforter Messe- und Eventreportagen. Salzmann kümmert sich um Planung und Konzeption, um Kameradreh und Produktion sowie um Schnitt und Nachbearbeitung seiner Filme. Er übernimmt außerdem die Distribution. Dazu gehören Öffentlichkeitsarbeit und Publizierung des Films auf Online-Portalen wie zum Beispiel Youtube. "Projektbezogen ziehe ich auch Kollegen hinzu." Für Kamp-Lintforts Imagefilm engagierte er ein Kopter-Team, das für Fernsehproduktionen wie zum Beispiel ,Tatort' und ,Alarm für Kobra 11' arbeitet. Das Kopter-Team sorgte für die Luftaufnahmen am Kloster Kamp, im Einsatz war ein 1,20 Meter großer Oktokopter. "Da gab es im Terrassengarten schon ein großes Hallo. So etwas sieht man ja nicht alle Tage", erinnert sich Salzmann. Für die Zeit der Dreharbeiten habe der Platz geräumt werden müssen, erzählt der Agenturchef. Ein Jahr lang hat der 53-Jährige an dem Film gearbeitet. Heute freut er sich über die positive Resonanz - auch weil er als gebürtiger Kamp-Lintforter mit "viel Herz" ans Werk ging.

Jürgen Salzmann ist Autodidakt. Nach einem Videostudium Anfang der 1990er Jahre arbeitete er im Einzelhandel im Bereich Video und Kameratechnik. "Ich habe im Nebenberuf Hochzeitsfilme gedreht", erzählt er. Doch dann wagte er den Sprung ins kalte Wasser und machte sich mit der Filmagentur selbstständig. Heute gehören öffentliche Institutionen sowie Unternehmen aus Mittelstand und Industrie zu seinen Kunden. Er realisierte Filmproduktionen unter anderem für Kerrygold, Imst, Wirtschaftsförderung Wir4 und Stadt Kamp-Lintfort. Und die nächste Filmproduktion steht bald an. Unter anderem plant er einen Imagefilm für das Kamp-Lintforter Unternehmen Hodey.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kamp-Lintforter dreht Lintforts Imagefilm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.