| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kamp-Lintforter lesen für Kinder

Kamp-Lintfort. Elf bekannte Persönlichkeiten aus Kamp-Lintfort laden Freitag, am bundesweiten Vorlesetag, zu einer Lesestunde an ihrem Arbeitsplatz ein.

Bürgermeister Professor Christoph Landscheidt eröffnet den Vorlesetag mit seiner Lesung um neun Uhr in der Stadtbücherei. In der Flüchtlingsunterkunft, Wilhelmstraße 103, wird zur gleichen Zeit Christoph Müllmann als Sozialdezernent eine 3. Klasse der Grundschule am Niersenberg empfangen. Er zeigt dabei, dass auch die Versorgung der Flüchtlinge in Kamp-Lintfort zu seinen Aufgaben zählt. Welche vielfältigen Aufgaben ein Politiker hat, verdeutlicht Rene Schneider, Landtagsabgeordneter für Kamp-Lintfort und Ratsmitglied, in dem er im Ratssaal vorliest.

Zur gleichen Zeit liest in der Feuerwache der dortige Leiter Michael Rademacher Feuerwehrgeschichten. Um 9 Uhr startet in der Hochschule Rhein-Waal die Vorlesestunde des Hochschulprofessors Frank Zimmer, während auf dem Biolandhof Frohnenbruch in Hoerstgen Bärbel Bird "Geschichten vom kleinen Raben Socke" zum Besten geben wird. Rainer Ullrich, Filialleiter der Sparkasse Duisburg in Kamp-Lintfort, liest die Geschichte von den Männchen im Geldautomat, die diesen immer "Außer Betrieb" setzen. Im Museum Kloster Kamp öffnet um 9 Uhr Peter Hahnen, Leiter des geistlich-kulturellen Zentrums, die Schatzkammer und berichtet mit dem Buch "Der Schatz unterm Kloster" über die lange Geschichte des Ortes.

Auch Andreas Kaudelka hat ein Buch gefunden, das abenteuerlich darstellt, welche Aufgaben er als Geschäftsstellenleiter der Stadtwerke Kamp-Lintfort zu bewältigen hat. Mit dem " kleinen Umweltschreck" erleben die Kinder der dritten Jahrgänge der Ebertschule dort den Wasserkreislauf. Der ehemalige Bergmann Klaus Deuter entführt die Kinder im Lehrstollen in ein Geisterabenteuer, das in einem alten Stollen spielt. Karl-Heinz Brandt liest im Verwaltungsgebäude der Lineg etwas über das Leben im Wasser vor.

In der Europaschule gibt es die Aktion: "Lehrer lesen laut". Unterstützt wird das Kollegium dabei von einigen Vorlesepaten des Vereins LesART. Schüler können sich aussuchen, was sie hören wollen. Auch am Nachmittag wird in der Stadtbücherei vorgelesen. Birgit Kames gibt einer Bilderbuchgeschichte mit ihrer Stimme Leben und hat sich eine kreative Aktion für Vorschulkinder dazu ausgedacht.

Am Abend lädt LesART zum letzten Mal zu einer Thrillerlesung in die Stadtbücherei am Rathausplatz. Rene Schneider, Vorsitzender von LesART und Mitglied des Landtags, eröffnet den Abend und begrüßt den Krimiautor Horst Eckert, der aus seinem spannenden Thriller "Die Wolfsspinne" lesen wird. Karten gibt es im Vorverkauf für fünf Euro in der Buchhandlung am Rathaus, die sich nun auf der Moerser Straße 239 befindet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kamp-Lintforter lesen für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.