| 00.00 Uhr

Thorsten Kalmutzke
Karaoke-Chor singt auf der Beach Party

Thorsten Kalmutzke: Karaoke-Chor singt auf der Beach Party
Thorsten Kalmutzke ist kaufmännischer Geschäftsführer der Eventagentur Passepartout. Sie richtet erstmals die Beach Party aus. Die Agentur zeichnet auch für das Courage Festival im Kreis Wesel verantwortlich. FOTO: Gottfried Evers
Moers. Die Beach Party gehört seit 20 Jahren zu den Traditionsveranstaltungen in Kamp-Lintfort. Die Stadt hat Organisation und Umsetzung erstmals in die Hände der Eventagentur Passepartout gelegt. Die RP verlost heute vier Tickets für die Beach Party.

Herr Kalmutzke, die Agentur Passepartout realisiert erstmals die Beachparty im Panoramabad Pappelsee. Was ist für Sie das Reizvolle?

Kalmutzke Um es auf den Punkt zu bringen: Eine große Chance. Und eine Möglichkeit, neben unserer Expertise im internationalen Veranstaltungssegment erneut unter Beweis stellen zu können, dass wir in all den Jahren bodenständig geblieben und mit unserem Standort stark regional verbunden sind. Für mich besteht der besondere Reiz darin, die Stadt Kamp-Lintfort in ihrem Wandlungsprozess unterstützen zu dürfen. Sei es in der professionellen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder auch was das kulturelle Engagement betrifft. Und hier haben wir uns für die nächsten Jahre auf die Fahne geschrieben, dass die Frage nach erfolgreichen Veranstaltungen am Niederrhein mit der Beach Party Kamp-Lintfort beantwortet wird. Aber eines muss man hier auch klar sagen: Ohne Partner, ohne deren Vertrauen in uns und unsere Arbeit, würde das nicht funktionieren. Wir haben mit der Stadt, der Sparkasse Duisburg und den Stadtwerken Kamp-Lintfort drei starke Sparrings-Partner.

Sie leben in Kamp-Lintfort. Was macht die Stadt aus Ihrer Sicht als Wohnort aus?

Kalmutzke Geprägt durch meinen Job habe ich das große Glück in Europa sehr viele, sehr unterschiedliche Städte zu kennen. Es gibt hier kaum eine Metropole, in der wir noch nicht gearbeitet haben. Aber: Nach einem Projekt ist es immer sehr schön, nach Hause zu kommen. In eine Stadt, die für mich meine Heimat ist. In eine Stadt, die bewiesen hat, dass sie auch nach Niederlagen wieder aufsteht und weiter nach vorne geht. Hier in Kamp-Lintfort schlägt mein Herz.

Die Open-Air-Veranstaltung zieht jedes Jahr zwischen 2000 und 3000 Besucher an. Wie wird man die Handschrift Ihrer Agentur erkennen?

Kalmutzke 2015 ist das erste Jahr, in dem wir die Beach Party umsetzen dürfen. Das bedeutet, dass wir hier auch bereits bestehende Verträge übernommen haben. Daher wird man unsere Handschrift in vielen kleinen Details erkennen, die das große Ganze ausmachen. Sei es bei den hohen Qualitäts- und Servicestandards, sei es bei der Professionalität des Personals, der großen Videowall mit Live-Bild oder auch bei der Dekoration. Darüber hinaus: 2015 treten drei statt zwei Künstler auf, wobei uns ganz wichtig war, die Band "For Example" wieder mit ins Boot zu holen, die sich bei der Beach Party großer Beliebtheit erfreut. Neu ist auch - aus aktuellem Anlass -, dass wir den Landesgartenschau-Song erstmals der Öffentlichkeit präsentieren: Mit dem größten Karaoke-Chor und hoffentlich vielen, vielen Gästen, die alle gemeinsam den Song performen werden.

Für welche Veranstaltungen in der Region zeichnet Ihre Agentur als Veranstalter noch verantwortlich?

Kalmutzke Passepartout ist im klassischen Sinne keine Konzertagentur; unsere Wurzeln und unser Aufgabengebiet liegen in der Konzeption und Umsetzung von nationalen und internationalen Industrieveranstaltungen jeglicher Größenordnung. Darüber hinaus haben wir uns auch hier in der Region einen Namen gemacht: Seit mehr als zehn Jahren begleiten wir den Kreis Kleve mit dem Courage Festival, bei dem wir verantwortlich sind für das gesamte Künstlerprogramm und Bühnen-Set-Up. In diesem Jahr findet am 15. August die 16. Moerser Rocknacht statt - auch eine Veranstaltung, die wir vor vielen Jahren übernommen und zu großem Erfolg geführt haben. Weiterhin waren wir verantwortlich für die Eröffnung der Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort. Und unser jüngstes Projekt ist jetzt die Bewerbung der Stadt Kamp-Lintfort für die Landesgartenschau 2020.

Michael Wendler ist Stargast auf der Beach Party. War es leicht, ihn nach Kamp-Lintfort zu locken?

Kalmutzke Michael Wendler ist auf der Beach Party der Künstler mit dem bekanntesten Namen. Aber wenn Sie mich nach meinem persönlichen Stargast fragen: Für mich wird der TOP-Act die Stadt Kamp-Lintfort sein. Und die Besucher, Gäste und Fans, die mit dem großen Karaoke-Chor gemeinsam "Meer aus Blumen" singen werden. Aus voller Überzeugung für den Sieg der Stadt für die Bewerbung der Landesgartenschau 2020.

Haben Sie schon erste Reaktionen von Besuchern? Wie ist der Vorverkauf angelaufen?

Kalmutzke Der Start des Vorverkaufs lief äußerst gut an - innerhalb der ersten zehn Tage waren bereits mehr als 1000 Tickets vergriffen. Wenn das in diesem Tempo weiter geht, können wir bald "ausverkauft" melden. Daher unsere Empfehlung an alle Beach Party Fans und die, die es werden wollen: Sichert Euch schnell die begehrten Karten.

Ihre Agentur gehört zum Team, das sich für die Ausrichtung der Landesgartenschau 2020 stark macht. Welche Bereiche und Projekte gehören zu Ihren Aufgaben?

Kalmutzke Der Fokus liegt auf der Kommunikationskampagne - mit der wir die Bürger für das Thema Landesgartenschau sensibilisieren und mobilisieren wollen. Für den Sieg ist es entscheidend, dass möglichst viele Kamp-Lintforter dahinter stehen, denn dieses Projekt funktioniert nicht ohne das ehrenamtliche Engagement von Bürgern und Stadt. Unsere Aufgabe: Das Thema zu den Bürgern bringen, zum Stadtgespräch machen, Denkimpulse initiieren und Ideen fördern. Durch Ideen sind viele schöne, auch kleinere Projekte entstanden: wie zum Beispiel 'Mach Deine Stadt schön und bunt', eine Aktion, die mit großem Erfolg läuft, der schönste Vorgarten, natürlich der Chor, Guerillastricken und viele mehr. Der wichtigste Termin ist der 28. August, der Tag, an dem in Düsseldorf die Bewerbung abgegeben wird. Und dann warten wir alle gespannt auf Mitte Oktober und auf den Besuch der Kommission.

ANJA KATZKE STELLTE DIE FRAGEN

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thorsten Kalmutzke: Karaoke-Chor singt auf der Beach Party


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.